Sarkozy und Royal erobern auch französische Hitparade

16. Oktober 2006, 17:30
4 Postings

Zahlreiche Songs widmen sich den zwei Präsidentschaftsanwärtern - Rapper, Rocker und Chansonniers setzen auf die Politiker

Paris - In Frankreich ist es zu einer Mode geworden, medienwirksame Großereignisse musikalisch einzukleiden. Nach dem Sommerhit "Coup de boule" über den Kopfstoß des französischen Fußball-Nationalteam-Kapitäns Zinedine Zidane gegen den italienischen Verteidiger Marco Materazzi beim WM-Finale, der sich hunderttausendfach verkaufte, kommen nun die ersten Songs über die Präsidentschaftsanwärter von 2007 auf den Markt. Im Zentrum der Lieder stehen der Innenminister und UMP-Chef Nicolas Sarkozy und die Sozialistin Ségolène Royal (PS), die allen Umfragen zufolge als Favoriten in das Rennen gehen.

Sarkoland

Die französische Hardrockgruppe Trust, angeführt vom Sänger und Cineasten Bernie Bonvoisin, brachte bereits die Single "Sarkoland" auf den Markt, die in Anspielung auf eine viel zitierte Erklärung des Innenministers den Untertitel trägt: "Man liebt Frankreich oder man verlässt es." Darin wird Sarkozys strenge Ausländerpolitik heftig kritisiert. Das Album zur Single kommt am 20. November auf den Markt.

Der Rapper Joe Starr singt in seinem neuen Soloalbum "Gare au jaguarr", das am 16. Oktober in den Handel kommt: "Sarko veut nous karcheriser...Sarko, se prendre la tête à qoi bon...foutre le sans-papiers dehors, puis foutre le feu au décor" ("Sarko will uns mit dem Hochdruckreiniger beseitigen... Sarko, warum soll man sich Sorgen machen... die Ausländer ohne Papiere hinauswerfen und dann alles in Brand stecken"). Ein Lied mit dem Titel "Sarko", das über die Eheprobleme des Innenministers sprach ("Sarko, halte deine Frau und du hältst Frankreich") wurde vom Verlag Sony-BMG aus Furcht vor rechtlichen Konsequenzen aus dem Album gestrichen.

Der linksgerichtete Chansonnier Renaud sorgte bereits mit seinem Lied "Elle est facho" ("Sie ist faschistisch") in seinem Album "Rouge sang" für Schlagzeilen. Das Lied erzählt von einer "Blonden, die von einer neuen Ordnung träumt" und schließt mit den Worten: "Cette facho vote Sarko" ("Diese Faschistin wählt Sarko"). Ganz im Gegenteil dazu hat der französische Altrocker Johnny Hallyday dem Innenminister seine Unterstützung zugesichert und sich mitsamt Familie öffentlich in die UMP eingeschrieben, wenn er ihm bislang auch noch kein Lied gewidmet hat.

Sarkozy steht auch im Zentrum des Hits "La Boulette" der Rapperin Diam's, deren Album den Titel "Ma France a moi" trägt. "Y a comme un goût de démago dans la bouche de Sarko" ("Es gibt einen Geschmack der Demagogie im Mund von Sarko"), heißt es in dem Song. Noch härter drückt sich der Rapper Alibi Montana in seinem Lied "Aucun changement" aus: "Nicolas, t'ouvres ta gueule.../continue ce bras de fer et tu va te faire buter" ("Nicolas du machst dein Maul auf.../Mach weiter mit diesem Kräftemessen und man wird dich killen").

Ségolène Royal sind weitaus weniger Plattenproduktionen gewidmet als Sarkozy, und sie entbehren bisher große Namen. Zwei Gruppen haben auf der Webseite YouTube Parodien über die PS-Favoritin im Rennen um den Elysée-Palast online gestellt. "Les gars de la Royal" singen in "segoleneroyalmix": "Sie ist eine Königin. Ségolène, die uns mitreißt, Ségolène, du bist souverän/Alle Franzosen haben Lust darauf, die Populisten und die Reichen/Sie beschert ihm schlaflose Nächte. Wem? Sarkozy!". Der Text der zweiten Gruppe "Classe-Affaire" ist etwa gleich lautend im Tonfall. Die Gruppe "Au bonheur des dames" bringt am 9. Oktober ein Album mit dem Titel "Mètal Moumoute" auf den Markt, dessen erster Titel "Ségolène" heißt. (APA)

Share if you care.