Sozialistin Royal bewirbt sich offiziell um Nachfolge Chiracs

3. Oktober 2006, 15:13
posten

Zweite Kandidatur nach Strauss-Kahn

Paris - Die Sozialistin Segolene Royal hat offiziell ihre Kandidatur für die Präsidentschaftswahl in Frankreich bekannt gegeben. Vor Parteifreunden kündigte Royal am Freitagabend an, sie wolle sich um die Nominierung ihrer Partei bewerben. Bisherigen Umfragen zufolge liegt Royal deutlich vor ihren Parteikollegen. Der Kandidat wird aber von den rund 200.000 Mitgliedern der Partei im November bestimmt. Bis Dienstag können noch weitere Kandidaten ihre Bewerbung abgeben.

Ebenfalls am Freitag hatte bereits der frühere französische Finanzminister Dominique Strauss-Kahn als erster Sozialist seine Bewerbung bekanntgegeben. Die Wahl für die Nachfolge von Staatspräsident Jacques Chirac findet im Mai nächsten Jahres statt.

Vorgehen gegen Kriminalität

Die 53-jährige ehemalige Umwelt- und Familienministerin Royal hatte ihre Parteigenossen in den vergangenen Monaten mit Plänen geschockt, drastisch gegen die gestiegene Kriminalität vorzugehen. Außerdem rüttelt sie an einer der wichtigsten Errungenschaften ihrer Partei: der 35-Stunden-Woche. Die Politikerin ist für ihr kämpferisches und feministisches Auftreten bekannt.

Kritiker werfen ihr vor, sie sei ein politisches Leichtgewicht mit nur vagen politischen Idee. Ihre Befürworter loben die Mutter von vier Kindern für ihren Stil, der frischen Wind in die Partei bringe. Für besondere Brisanz dürfte sorgen, dass ihrem Lebenspartner Francois Hollande ebenfalls Ambitionen für das Präsidentenamt nachgesagt werden. Offiziell als Kandidat beworben hat sich Hollande bislang aber nicht. (APA/Reuters)

Share if you care.