Bis zu 1,44 Mio. Zuseher bei Diskussion der Spitzenkandidaten

2. Oktober 2006, 13:07
posten

Höchste Quote aller TV-Duelle - Insgesamt 3,626 Millionen sahen TV-Konfrontationen

Bis zu 1,442 Millionen Zuseherinnen und Zuseher verfolgten die ORF-Diskussion der Spitzenkandidaten der Parlamentsparteien zur Nationalratswahl 2006. Im Durchschnitt waren 1,264 Millionen Politik-Interessierte dabei. Das entspricht einer Reichweite von 18,3 Prozent bzw. einem Marktanteil von 47 Prozent.

Insgesamt sahen 3,626 Millionen Österreicher zumindest einen Teil der von Ingrid Thurnher geleiteten zehn Zweier-Konfrontationen bzw. zwei Diskussionsrunden zur Wahl, das sind 52,5 Prozent der österreichischen TV-Bevölkerung ab zwölf Jahren. In der Altersgruppe ab zwölf betrug der KaSat-Marktanteil 39, in der der Zwölf- bis 49-jährigen 26 und ab 50 plus 51 Prozent.

Das Reichweiten-Ranking aller Duelle:

1. Diskussion der Spitzenkandidaten der Parlamentsparteien:
1,264 Millionen (47 MA, 18,3 % RW)

2. Schüssel - Gusenbauer:
1,149 Millionen (45 % MA; 16,6 % RW)

3. Strache - Westenthaler:
597.000 (40 % MA; 8,7 %RW)

4. Gusenbauer - Strache:
592.000 (40 % MA; 8,6 % RW)

5. Grasser - Van der Bellen:
589.000 (43 % MA; 8,5 % RW)

6. Van der Bellen - Westenthaler :
558.000 (43 % MA 8,1 % RW)

7. Strache - Van der Bellen (19. September):
528.000 (40 % MA; 7,7 % RW)

8. Gusenbauer - Westenthaler (7. September):
516.000 (39 % MA; 7,5 % RW)

9. Pröll - Strache (13. September):
452.000 (34 % MA; 6,5 % RW)

10. Gusenbauer - Van der Bellen:
438.000 (36 % MA; 6,3 % RW)

11. Bartenstein - Westenthaler:
412.000 (32 % MA; 6,0% RW)

12. Messner - Martin:
326.000 (27 % MA; 4,7 % RW) (APA)

Share if you care.