"Pro Forschung" hat über 1.000 Unterschriften

10. Oktober 2006, 13:17
posten

Die vom Betriebsrat der Austrian Research Centers (ARC) Anfang September ins Leben gerufene Initiative kann auf rege Unterstützung verweisen

Wien - Die vom Betriebsrat der Austrian Research Centers (ARC) Anfang September ins Leben gerufene Initiative "Pro Forschung" kann mittlerweile auf über 1.000 Unterstützungs-Unterschriften verweisen. Neben Wissenschaftern haben laut der Homepage der Initiative "http://www.pro-forschung.at" auch Politiker unterschrieben, darunter ÖVP-Wissenschaftssprecherin Gertrude Brinek, SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal, SPÖ-Abgeordneter Caspar Einem, Grünen-Chef Alexander Van der Bellen und der Wissenschaftssprecher der Grünen, Kurt Grünewald.

Die Initiative tritt laut einer Aussendung vor allem für eine Entpolitisierung der größten außeruniversitären Forschungseinrichtung des Landes und der österreicheichischen Forschungslandschaft generell ein. In den ARC wird neben der politischen Einflussnahme vor allem die mangelhafte Qualität der kaufmännischen Führung kritisiert. Die Geschäftsführung der ARC hat mittlerweile "Liquiditätsprobleme" des Forschungszentrums eingeräumt, ein Verschulden aber zurück gewiesen. (APA)

Share if you care.