Internationale Flugsuch-Plattform

16. Jänner 2007, 12:00
posten

Die Flugsuch-Plattform checkfelix.com ist auf Expansionskurs. Bereits über 180 Anbieter sind im Suchsystem vertreten

Die Flugsuch- und Buchungsplattform checkfelix.com geht weiter auf Expansionskurs. Bereits jetzt sind 180 Anbieter auf der Online-Plattform vertreten. Die neue Flugsuch-Plattform wird im Online-Bereich von NETlounge vermarktet. Bis zum Jahresende werde man die Plattform auch in Deutschland ausweiten, erklärt checkfelix-Chef Hannes Jagerhofer im pressetext-Interview. "Im Vordergrund steht das Bemühen dem Kunden schnell und unkompliziert die jeweils günstigste Airline, sowohl konventionelle als auch Billigflieger, anzubieten", so Jagerhofer.

180 Anbieter in zwei Minuten

"Bisher gibt es zwei verschiedene Online-Anbieter: Travel-Agents, das sind Online-Reisebüros, die meist Deals mit bestimmten favorisierten Fluglinien oder Allianzen anbieten und die Airlines selbst", erklärt Jagerhofer. "Die Idee von checkfelix.com war, eine Plattform zu schaffen, die völlig unabhängig alle Angebote innerhalb von zwei Minuten durchsucht und anzeigt. Dabei werden auch die Billig-Airlines angezeigt." Derzeit sind 180 Anbieter Partner von checkfelix.com, die Zahl nehme allerdings deutlich und schnell zu. "Noch in diesem Jahr expandieren wir nach Deutschland. Der britische und der US-Markt sind bereits anvisiert", so Jagerhofer.

Das Geschäft bei checkfelix.com wird über die Zusatzangebote bei den Destinationen gemacht und nicht über Provisionen. "Wir verlangen und bekommen keine Provisionen von den Fluggesellschaften, sondern bewerben bei der Suche die Destination." Hier werde darauf Wert gelegt, den Kunden über allfällige Highlights am Zielort zu informieren. Als neue Partner hat checkfelix.com nun auch Hotels und Leihwagen-Unternehmen dazubekommen. "Das macht deutlich, dass wir uns als Mischung eines Online-Travel-Agents und Fluganbieters definieren."

Buchungsplattform Internet

Jagerhofer, der als Event-Manager erfolgreich und bekannt geworden ist, sieht in der Plattform eine große Herausforderung. "Mit dem Internet lässt sich ein riesiger Markt erschließen, der wahnsinnig viele Möglichkeiten offen lässt." In der Zukunft werde das Internet durch bessere Sicherheitsmaßnahmen immer häufiger als Buchungsplattform gewählt. "Die Online-Reisebucher werden eine immer größere Community. Innerhalb kürzester Zeit konnten wir feststellen, dass von 55.000 verschiedenen IP-Adressen auf checkfelix zugegriffen wurde." In Zukunft will Jagerhofer eine gesamte "Trip-Tip"-Community aufbauen. "Damit kann jeder ganz einfach feststellen, wo man die besten Spaghetti in Mailand bekommt, welche Lokale gerade in sind und welche Ausstellungen gerade in Paris laufen." Grundvoraussetzungen dafür sei die Auswahl nach verschiedenen Kriterien und die Möglichkeit die geeigneten Informationen zu bündeln. "Demnächst will checkfelix.com auch den US-Markt erobern", so Jagerhofer abschließend. (pte)

  • Buchungsvorgänge finden immer Häufiger direkt über das Internet statt.
    foto: www.pixelquelle.de

    Buchungsvorgänge finden immer Häufiger direkt über das Internet statt.

Share if you care.