Dieser September war einer der wärmsten

4. Oktober 2006, 13:36
4 Postings

Zuletzt war es 1947 so mild - Wärmster Tag mit 33,7 Grad

Wien - Was der August ausgelassen hat, hat der September kräftig nachgeholt. Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) zählte der September 2006 zu den wärmsten jemals verzeichneten, an einigen Messstellen sorgte er sogar für Rekordwerte.

Der September war allgemein sonniger und in großen Teilen Österreichs auch wärmer als der vorangegangene August. Im Süden Österreichs wurden kurz nach Monatsbeginn noch nie zuvor im gemessene Tageshöchsttemperaturen verzeichnet. Am 4. des Monats wurde etwa in Villach der österreichweit absolut der Rekordwert von 33,7 Grad gemessen, so die Meteorologen. Auch in Lienz, Klagenfurt und Graz wurden die früheren Monatshöchstwerte übertroffen. Der Tiefstwert wurde in Mariapfarr registriert. Dort verzeichneten die Meteorologen gleich am 1. September minus 0,3 Grad.

Vierter Platz

In der bis 1775 zurück reichenden Temperaturreihe von Wien liegt dieser September laut der ZAMG vorläufig an vierter Stelle. Einen deutlich wärmeren September erlebte Wien zuletzt 1947. Der Monatsmittelwert in Wien lag vorerst bei rund 18,1 Grad, die höchsten je gemessenen bei 18,5 Grad. Diese wurden 1934 und 1947 registriert. Einen annähernd vergleichbaren September wie den diesjährigen gab es zuletzt 1982.

Vom Bodensee bis in den Westen Niederösterreichs werden die Septembermittelwerte höher ausfallen als die Temperaturmittel des vorangegangenen August, in Westösterreich örtlich sogar um etwa 1,5 Grad, prognostizierten die Experten. Die Lufttemperatur dürfte in ganz Österreich meist 1,5 bis 3,5 Grad über dem langjährigen Durchschnitt liegen, insgesamt verlief der September im Westen und Norden Österreichs wärmer als im Süden und Osten.

Wenig Regen

Niederschlag gab es in Österreich generell nur 25 bis 75 Prozent der Normalmengen, im Norden und Osten Niederösterreichs sogar noch weniger. Annähernd normale Regenmengen fielen laut der ZAMG bisher in Vorarlberg und in Osttirol, in Salzburg und im Salzkammergut sowie in Graz und Umgebung.

Die Anzahl der Sonnenstunden liegt nach dem ungewöhnlich sonnenarmen August wieder in allen Landeshauptstädten über dem Normalwert. Ost- und Südösterreich hatten es insgesamt sonniger als der Westen. Bis jetzt wurden maximal 249 Stunden in Wien und minimal 174 Stunden in Bregenz gemessen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.