"Gardasil" bis Ende des Jahres in Österreich erhältlich

15. März 2007, 17:06
3 Postings

Erste europaweite Lieferungen des Gebärmutterhalskrebs-Impfstoffs schon bis Ende Oktober erwartet

London - In Europa soll bis Jahresende erstmals ein Impfstoff gegen Gebärmutterhalskrebs erhältlich sein. "Gardasil" solle bis Ende nächsten Monats in den ersten Ländern in Westeuropa auf den Markt kommen, teilte die Impfstofffirma Sanofi Pasteur MSD am Donnerstag mit. In Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden und den skandinavischen Ländern werde Gardasil voraussichtlich als erstes vertrieben, aber auch in Frankreich, Belgien, Österreich, Irland, Portugal und der Schweiz soll der Impfstoff noch dieses Jahr verfügbar sein. In Spanien, Italien und Griechenland komme der Impfstoff 2007 auf den Markt.

In der vergangenen Woche hatte der vom US-Pharmakonzern Merck entwickelte Impfstoff grünes Licht von den EU-Zulassungsbehörden erhalten. In den USA ist "Gardasil" bereits zugelassen.

Zweites Produkt in Zulassungsschleife

"Gardasil" ist weltweit der erste erhältliche Impfstoff gegen eine der häufigsten Krebsarten bei Frauen. In Europa wird jährlich bei 33.500 Frauen Gebärmutterhalskrebs diagnostiziert, weltweit sterben jährlich rund 280.000 Frauen an der Krankheit. Experten trauen dem Mittel jährliche Spitzenumsätze von zwei Milliarden US-Dollar (1,57 Mrd. Euro) zu. Der Pharmakonzern GlaxoSmithKline steht mit seinem Konkurrenzprodukt "Cervarix" allerdings bereits an den Startlöchern, wartet aber noch auf Zulassung. (APA/Reuters)

Share if you care.