Österreichischer Handel mit Ungarn floriert

28. Juni 2000, 11:10

Exporte stiegen im ersten Quartal um 13,7 Prozent, Importe um 19,5 Prozent

Wien - Der Außenhandel zwischen Österreich und Ungarn floriert: Die österreichischen Exporte wuchsen im ersten Quartal 2000 um 13,7 Prozent auf 10,8 Mrd. S (785 Mill. Euro), im Gesamtjahr 1999 lagen sie bei 40 Mrd. S (plus 6,6 Prozent). Ungarn sei damit weltweit der viertwichtigste Absatzmarkt für österreichische Produkte, heißt es in einer Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums von heute, Mittwoch.

Die Importe aus Ungarn erhöhten sich im ersten Quartal 2000 mit einem Plus von 19,5 Prozent auf 8,1 Mrd. S stärker als die Exporte. Ungarn liege damit bereits an fünfter Stelle aller Importländer. Im Vorjahr erhöhten sich die österreichischen Einfuhren aus Ungarn um 8 Prozent auf rund 30 Mrd. S.

Den Wert österreichischer Investitionen in Ungarn nennt das Wirtschaftsministerium mit rund 22 Mrd. S, das sind rund 10 Prozent der gesamten ausländischen Direktinvestitionen in Ungarn. Insgesamt seien 6.000 heimische Unternehmen in Ungarn tätig. (APA)

Share if you care.