Hepatitis C im Griff

6. Oktober 2006, 10:35
posten

Aerosmith-Frontmann Steven Tyler: Krankheit "hat mich fast umgebracht"

Los Angeles - Der Sänger der Rockgruppe Aerosmith, Steven Tyler, hat drei Jahre lang mit Hepatitis C gekämpft und die Krankheit jetzt offenbar im Griff. Die durch infiziertes Blut übertragene Leberentzündung habe ihn fast umgebracht, sagte Tyler in der US-Fernsehsendung "Access to Hollywood". Sein Arzt habe ihm gesagt, dass er eine elfmonatige Chemotherapie durchmachen müsse.

"Also habe ich angefangen, und es hat mich fast umgebracht." Inzwischen fühle er sich "vollkommen geheilt", sagte der 58-Jährige. "Das ist wohl eines der seltenen Wunder in der Medizin, wenn es eine vollständige Heilung gibt."

Tyler gestand, dass der Kampf gegen Hepatitis die Beziehung zu seiner Frau Teresa sehr belastet habe. Nach 17 Jahren Ehe war das Paar Anfang des Jahres auseinander gegangen. Nun wolle er das Bewusstsein für Hepatitis in der Öffentlichkeit stärken, kündigte der Sänger an. Denn die Krankheit sei "eines dieser Dinge, über die die Menschen nicht sprechen, aber es ist heilbar". Im Frühjahr hatte Aerosmith wegen einer Operation Tylers die letzten Konzerte einer Tour absagen müssen.

Weltweit sind nach Schätzungen mehrere Millionen Menschen mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert, in Österreich rechnet man mit 250.000 Betroffenen. Unbehandelt kann diese gefährliche Infektionskrankheit, die die Leber angreift, zu Leberzirrhose und Leberkrebs führen. In Österreich werden an die 900 Todesfälle jährlich auf die Folgen einer chronischen Infektion zurückgeführt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Steven Tyler und Ex-Frau Teresa (links)

Share if you care.