B & C Holding verdiente 2005 etwas weniger

12. Oktober 2006, 14:22
posten

Die Industriegruppe der BA-CA), konnte das Geschäftsjahr 2005 mit einem Konzerngewinn von 128,9 Mio. Euro abschließen

Wien - Die B & C Holding GmbH, die Industriegruppe der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA), konnte das Geschäftsjahr 2005 mit einem Konzerngewinn von 128,9 Mio. Euro abschließen. Das ist etwas weniger als im vorangegangenen Geschäftsjahr, in dem 131,4 Mio. Euro erwirtschaftet werden konnten. Die Umsatzerlöse beliefen sich auf 1.564 (1.533) Mio. Euro, geht aus der im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" (Mittwochausgabe) veröffentlichten Bilanz hervor.

Die Holding ist Tochtergesellschaft der B & C Stiftung und wurde 2000 von der BA-CA mit dem Ziel der Sicherung des wirtschaftlichen Fortbestandes und des Wachstums vornehmlich österreichischer Beteiligungsunternehmen sowie der Förderung des österreichischen Unternehmertums gegründet. Zu den bekanntesten Beteiligungen der Holding zählen Semperit, Porr, Lenzing und die Imperial Hotels.

Das Betriebsergebnis (EBIT) ging 2005 von 142,3 auf 134,7 Mio. Euro zurück, das Ergebnis vor Steuern von 161,5 auf 155,8 Mio. Euro. (APA)

Share if you care.