Warner-Music-Chef arbeitet an neuem EMI-Gebot

10. Oktober 2006, 15:13
posten

Der Musikkonzern Warner Music bereitet offenbar ein erneutes Angebot zur Übernahme des britischen Konkurrenten vor

London - Der Musikkonzern Warner Music bereitet einem Zeitungsbericht zufolge ein erneutes Angebot zur Übernahme des britischen Konkurrenten EMI vor. Bei Treffen mit EMI-Großaktionären in diesem Monat in London habe Warner-Music-Chef Edgar Bronfman auf die Vorteile einer Fusion hingewiesen, berichtete die Zeitung "Times" am Mittwoch unter Berufung auf Investorenkreise.

Über ein konkretes neues Gebot sei aber nicht gesprochen worden. EMI-Aktien zogen am Mittwoch um knapp fünf Prozent an. Das Unternehmen lehnte wie auch Warner Music einen Kommentar ab.

Beide Firmen haben in der Vergangenheit vergeblich mehrere Anläufe gestartet, den anderen für vier fast vier Mrd. Euro zu kaufen. Nach dem Fusionsverbot für Sony Music und BMG von Bertelsmann durch ein europäisches Gericht hatten sie derartige Pläne jedoch zunächst begraben. Das Verbot hatte Zweifel aufkommen lassen, ob die Behörden eine weitere Konsolidierung in der Branche zulassen würden. Bronfman ist dem "Times"-Bericht zufolge indes zuversichtlich, eine solche Genehmigung in Europa zu erhalten. (APA/Reuters)

Share if you care.