Regierung Prodi will neuen Rettungsplan für Alitalia

19. Oktober 2006, 20:04
posten

Bis Jahresende soll ein Plan zur Rettung der maroden Fluggesellschaft verabschiedet werden

Rom - In Italien plant die Regierung Prodi bis Jahresende die Verabschiedung eines Plans zur Rettung der maroden Fluggesellschaft Alitalia. Dies kündigte der italienische Verkehrsminister Alessandro Bianchi am Mittwoch an, nachdem Premierminister Romano Prodi die Alitalia-Gewerkschaften zu einem Treffen am 10. Oktober einberufen hat. Dank der Verhandlungsbereitschaft der Regierung wurde ein am Freitag einberufener Streik im gesamten italienischen Flugsystem abgesagt.

"Alitalia droht zusammenzubrechen", warnen die Gewerkschaftssprecher. Der neue Rettungsplan soll der Airline eine Überlebenschance geben. Der bisher letzte Sanierungsplan war Ende 2004 verabschiedet worden, hatte jedoch nicht die erhofften Resultate gezeigt.

Die Sanierungsbemühungen von Alitalia-Chef Giancarlo Cimoli haben bisher offenbar nicht gegriffen: Die italienische Fluggesellschaft ist im ersten Quartal 2006 tiefer in die roten Zahlen gerutscht als erwartet. Insbesondere hohe Treibstoffkosten und Streiks hätten das Ergebnis belastet, teilte Alitalia mit. Den operativen Verlust in den ersten drei Monaten bezifferte die Fluggesellschaft mit 128,8 Mio. Euro, nach 118,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.