Preise der Schallplattenkritiker vergeben

5. Oktober 2006, 23:05
posten

Unter anderem: Mozarts "Titus" mit René Jacobs, Schostakowitschs Symphonien unter Mariss Jansons und Fußballhörspiele

Berlin - Mozarts Oper "La clemenza di Tito" in einer Aufnahme unter Leitung des Dirigenten und Leiters der Innsbrucker Festwochen, René Jacobs, wird mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Die Einspielung mit dem RIAS-Kammerchor und dem Freiburger Barockorchester sei eine "inspirierende, begeisternde Interpretation", wie die Auslober des Preises am Mittwoch in Berlin mitteilten.

Ausgezeichnet wurden auch Einspielungen von Brahms' Klavierkonzert Nr.1 mit dem Solisten Krystian Zimerman und den Berliner Philharmonikern unter Simon Rattle sowie die Aufnahme sämtlicher Sinfonien von Dmitri Schostakowitsch durch diverse Orchester unter Leitung von Mariss Jansons. Preise gehen auch an die Geigerin Carolin Widmann für ihre Solo-CD "Reflections I" mit Werken unter anderem von von Pierre Boulez und Salvatore Sciarrino sowie an das Geir Lysne Listening Ensemble aus Norwegen für ihre Produktion "The North Star".

Fußballhörspiele

Preise gehen auch an Aufnahmen des französischen Trommlers Manu Katché ("Neighbourhood"), des britischen Songwriters Billy Bragg, Ror Wolfs gesammelte Fußballhörspiele, an die DVD des Films "Rhythm is it!" mit den Berliner Philharmonikern sowie für die CD mit Englischunterricht, die Marvi Hämmer für den Kinderkanal produzierte.

Die Preise sollen am 18. November in Berlin verliehen werden. Bereits im August waren die Ehrenurkunden an Joe Zawinul, Marc-Andre Hamelin und Harald Quendler zuerkannt worden. (APA/dpa)

Share if you care.