Outlet zum SCS-Geburtstag

11. Oktober 2006, 10:23
posten

Auf dem Areal der SCS bei Wien wird ein Abverkaufszentrum eröffnet Österreichweit sehen Experten das Potenzial für Outlet-Center aber jetzt langsam als erschöpft an

Vösendorf – In manchen Lokalen wurde am Mittwoch noch gehämmert und geschraubt, in anderen lag bereits stapelweise die Ware. Wie beim Start aller Einzelhandelsstandorte dauern die Arbeiten meist so lange, wie Zeit dafür ist, manchmal länger. So auch bei der neuen Sale City Süd, jenem Ausverkaufszentrum, das die Shopping City Süd, Europas größtes Einkaufszentrum in Vösendorf, sich pünktlich zum 30. Geburtstag schenkte. SCS-Holding-Vorstandschef Maurizio Totta persönlich durchschritt nach der Pressekonferenz noch die Hallen, wies Arbeiter an, Schilder da und dort nicht aufzuhängen, endlich die richtigen Scheinwerfer zu montieren, und pries nebenbei die Bildschirme, die das neue "Mall-TV" übertragen: "So, wie ich mir das vorgestellt habe."

Im Norden des Areals werden ab Donnerstag vor allem Modeartikel der Vorsaison mit hohen Preisabschlägen verkauft. Zu den Mietern zählen Northland (Outdoor-Mode), Wein & Co, das Bücherzentrum und Salamander (Schuhe). Einige Flächen sind noch frei, große Labels wie S-Oliver’s, New Yorker wären interessiert, müssen den Betrieb einer Outletfläche aber noch mit ihren Firmenzentralen abklären. "Bis Ende November soll das Haus voll sein", sagt SCS-Vorstand Christoph Adamek.

Totta geht davon aus, dass die Sale City einen Mehrumsatz von 40 Mio. Euro pro Jahr bringen werde. Für heuer rechnet der Vorstand damit, die Umsatzmarke von einer Mrd. Euro zu durchbrechen. Die SCS investierte heuer 8,2 Millionen Euro in Infrastrukturmaßnahmen und 12,5 Mio. in die teilweise angejahrte Mall. Auffallend sind zwei neue Eingangsbereiche, rote Türme, die von weithin sichtbar sind. Rechtzeitig zum Geburtstag sei auch der Umbau der Straßen und Zufahrten an den "neuralgischen Punkten" abgeschlossen worden, ergänzte SCS-Vorstand Hans Christian Höfer. Nun gebe es durchgehend eine zweispurige Straße rund um das SCS-Gelände, auf den Parkplätzen seien die "Konfliktpunkte" beseitigt worden, die Umbauten am Ring wurden abgeschlossen und der Nordring überbrückt. Die SCS brauchte also 30 Jahre, bis sie eine halbwegs funktionierende Verkehrsanbindung bekam, andere Standorte – das burgenländische Parndorf sei ein Beispiel – harren noch der (Er-)Lösung.

Outlet-Center sind ein Megatrend im Einzelhandel der jüngeren Zeit: In Österreich gibt es außer der Sale City bereits drei derartige Center – Designer Outlet Parndorf, BIGG Outlet Center Parndorf (gehören zusammen) sowie Leoville Leobersdorf. Zwei weitere sind in Planung (Salzburg, und Jöss in der Steiermark), dann sei das Potenzial ausgeschöpft, geht aus einer am Mittwoch präsentierten Studie des Standortberater RegioPlan hervor. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 28.9.2006)

  • Artikelbild
Share if you care.