Niedermeyer plant Business-Comeback

12. Oktober 2006, 14:22
5 Postings

52-jähriger Privatier vor Einstieg bei Cosmos/Niedermeyer-Gruppe: "Meine Beteiligung soll rein finanzieller Natur sein"

Wien - In der am Donnerstag erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins "News" spricht Christian Niedermeyer erstmals über sein geplantes Comeback ins Geschäftsleben. Der 52-jährige Privatier hat vor, sich mit einer signifikanten Summe, die Rede ist von einem zweistelligen Millionenbetrag, an einer Gesellschaft zu beteiligen, der sowohl die Niedermeyer-Elektro-Kette, als auch Cosmos gehört. Niedermeyer im "News"-Gespräch: "Meine Beteiligung soll rein finanzieller Natur sein. Und sie geschieht ausschließlich zum Geldverdienen - Sentimentalität spielt keine Rolle."

Konkret will sich Niedermeyer am Restrukturierungs- und Beteiligungsfonds REB II des Sanierers Paul Niederkofler beteiligen. Niederkofler will die Niedermeyer-Filialen als Nahversorger positionieren und mit den großflächigen Cosmos-Märkten den Preiskampf mit Mediamarkt/Saturn forcieren.

Nach dem Verkauf seines ursprünglichen Unternehmens, hat Christian Niedermeyer die vergangenen sieben Jahre als Privatier verbracht. Im Vorjahr beteiligte sich seine Privatstiftung an der Werbeagentur TischSieben. Jetzt strebt er einen Aufsichtsrats-Sitz bei Cosmos/Niedermeyer an. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.