Jeder dritte Lkw mit Mängeln unterwegs

11. Oktober 2006, 15:22
2 Postings

Schwerpunkt in der Vorwoche auf Ostösterreichs Straßen - Verstoß gegen Ruhezeit häufigste Übertretung

Wien - Jeder dritte Lkw ist auf Österreichs Straßen offenbar mit Mängeln unterwegs. Das hat zumindest ein Polizei-Schwerpunkt in der Vorwoche (18. bis 24. September 2006) in den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland ergeben. 4.100 Fahrzeuge und Lenker wurden kontrolliert, in 1.493 Fällen stellten die Beamten Verstöße fest.

Bei der von TISPOL (Traffic Information System Police, ein Netzwerk der europäischen Verkehrspolizeidienste) initiierten Aktion waren in den drei Bundesländern insgesamt 1.332 Mann im Einsatz. Die Verstöße reichten von technischen Mängeln (413 Fälle) über Überladungen (233) bis hin zu Vergehen gegen die Lenk- und Ruhezeiten (477). In 113 Fällen mussten die Beamten auf Grund schwerer technischer Mängel die Weiterfahrt untersagen. "Diese Ergebnisse zeigen die Bedeutung dieser gemeinsamen Schwerpunktaktion", sagte Innenministerin Liese Prokop (V).

Die festgestellten Delikte im Detail:

  • Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten: 477
  • Anzahl der Transporte mit festgestellten technischen Mängel: 413
  • Überladungen (Überschreitungen der Gesamtmasse, Achslasten ...): 233
  • Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit: 211
  • Verstöße gegen die Bestimmungen des Gefahrgutbeförderungsgesetzes: 92
  • Mangelhaft gesicherte Ladung: 61
  • Beeinträchtigung der Lenker durch Alkohol oder Drogen: 6
(APA)
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.