Blaues Ökosiegel garantiert für nachhaltig gefangenen Fisch

11. Oktober 2006, 19:46
posten

WWF ruft Konsumenten auf nur umweltfreundlich gefangenen Fisch zu kaufen

Hamburg - Beim Fang von Scholle und Seezunge werden mehr als 80 Prozent des Fangs wie Müll behandelt und ins Meer geworfen, weil die Tiere zu klein oder wertlos seien, ergab eine Untersuchung des WWF, die am Mittwoch in Hamburg veröffentlicht wurde. Der weltweite Fischfang verursacht damit schwere Umweltschäden.

Der WWF ruft Konsumenten dazu auf, nur nachhaltig gefangenen Fisch zu kaufen. Als Konsument erkennt man umweltfreundlich gefangenen Fisch am blauen Ökosiegel. Das MSC (Marine Stewardship Council) garantiert für eine schonende Fischerei.

Große Probleme bereite der Fang von Kabeljau im Nordostatlantik. Die Fangmengen seien seit 1970 bereits um mehr als 80 Prozent zurückgegangen. Wenn es nicht zu einem Fangstopp komme, drohe der Zusammenbruch der Bestände, mahnte der WWF.

Illegale Treibnetzfischerei

Auch die illegale Treibnetzfischerei vor der Küste Marokkos sorgt für enorme Umweltschäden. Durchschnittlich werden zwei Haie für einen Schwertfischfang getötet. Der SChwertfisch landet fast immer auf dem europäischen Markt. Jedes Jahr gehen auf diese Art etwa 100.000 Haie zu Grunde.

Auch bei der Scampi-Fischerei mit Schleppnetzen wird der gesamte Meeresboden umgepflügt. Dabei sterben unter anderem Seesterne und Krebse.(APA)

  • MSC - Marine Stewardship Council - Das blaue Ökosiegel garantiert für umweltfreundlich gefangenen Fisch
    logo: marine stewardship council

    MSC - Marine Stewardship Council - Das blaue Ökosiegel garantiert für umweltfreundlich gefangenen Fisch

Share if you care.