18 Jahre Haft für Pakistani wegen Terror-Unterstützung

2. Oktober 2006, 10:40
posten

Gericht: Wollte Drogen für Stinger-Raketen verkaufen

San Diego - Ein Gericht in Kalifornien hat am Dienstag einen Mann wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung zur Unterstützung von Terroristen zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht in San Diego sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte im großen Stil Drogen verkaufen wollte, um von dem Geld Raketen für das Al-Kaida-Netzwerk von Osama bin Laden oder afghanische Taliban-Kämpfer zu kaufen. Der 55-jährige Pakistaner hatte sich für schuldig im Sinne der Anklage bekannt. Zwei Komplizen waren im April zu fünf Jahren Haft verurteilt worden.

Die beiden Pakistaner und ein US-Bürger indischer Abstammung hatten im September 2002 mit Mittelsmännern aus den USA darüber verhandelt, fünf Tonnen Haschisch und 600 Kilogramm Heroin für den Gegenwert von vier tragbaren Stinger-Raketen zu verkaufen. Bei den Verhandlungspartnern handelte es sich jedoch in Wahrheit um verdeckte Agenten. Die drei Drogenhändler flogen auf, wurden in Hongkong festgenommen und anschließend in die USA überstellt.(APA)

Share if you care.