H&M schreibt satte Gewinne - Österreichergebnis eher mager

12. Oktober 2006, 14:22
5 Postings

Die schwedische Modekette verdiente in den ersten neun Monaten gut. In Österreich gab es allerdings einen leichten Umsatzrückgang zu verzeichnen

Stockholm - Die schwedische Modekette Hennes & Mauritz hüllt sich weiter in satte Gewinne. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres verdiente H&M unter dem Strich knapp 7 Milliarden schwedische Kronen (754 Mio. Euro), wie das Unternehmen am Mittwoch in Stockholm mitteilte. Das waren gut 16 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Der Umsatz legte ebenfalls zu: Mit 48,9 Milliarden Kronen lag der Nettoumsatz (ohne Umsatzsteuer) um 13 Prozent höher als Vorjahr. Das Geschäftsjahr von H&M beginnt am 1. Dezember und endet am 30. November.

Umsatzrückgang in Österreich

In Österreich konnte die Modekette ihre Umsätze (inklusive Umsatzsteuer) in den ersten neun Geschäftsmonaten nur minimal von 3,049 auf 3,085 Mrd. Kronen erhöhen, in lokaler Währung musste sogar ein Umsatzrückgang von rund 1 Prozent hingenommen werden. H&M betreibt in Österreich 54 Geschäfte, seit Dezember sind zwei neu hinzugekommen.

Insgesamt eröffnete die Modekette in den vergangenen neun Monaten 82 neue Läden, davon 14 in den USA, zwölf in Deutschland und acht in Spanien. Im selben Zeitraum wurden neun Filialen geschlossen. Insgesamt betreibt H&M damit 1.264 Geschäfte. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.