Der Wahlsonntag in Fernsehen, Radio und Internet

2. Oktober 2006, 10:09
posten

Alle Ergebnisse als Flash-Grafik auf derStandard.at - ORF-Coverage von 16.45 bis 22.30 Uhr - Auch Private stellen Sendeplan um

Der ORF stellt seinen Sendeplan am Sonntag um und berichtet durchgehend von 16.45 bis 22.30 Uhr auf ORF 2. Die erste Hochrechnung gibt es um 17 Uhr, erste Interviews mit Spitzenkandidaten folgen gegen 19 Uhr. Die ZiB bringt eine halbe Stunde darauf das vorläufige Ergebnis und Analysen. Um 20.15 Uhr folgen Wählerstromanalysen, danach ein "Runder Tisch". Die öffentlich-rechtliche Fernsehberichterstattung wir heuer in einem neuen Studio abgewickelt. Es gibt eine SMS-Grafik und transparente Tabellen. Moderiert wird das Ereignis von Ingrid Thurnher und Gerald Groß.

derStandard.at berichtet am Wahlsonntag in Echtzeit: Schon in der Früh gibt es Live-Berichte, ab 17 Uhr Hochrechnungen und erste Ergebnisse - ständig aktualisiert auf Flash-Grafiken, bis in die kleinste Gemeinde. Dazu die mobilen Services - wie SMS aufs Handy. Am Montag analysiert Sora-Chef Christoph Hofinger den Wahlausgang im Chat.

Beim ORF werden auch die Radios mit Sondersendungen über die Wahl berichten. Ö1 bleibt live bis zur Bekanntgabe des amtlichen Wahlergebnisses am Thema, Ö3 hat einen sechsstündigen Block freigeschaufelt, um seine Hörer am Sonntag über die aktuellen Entwicklungen am Laufenden zu halten.

Auch bei den Privaten räumt man der Wahl großen Raum ein: ATV wird ab 16.59 Uhr in mehreren Sondersendungen berichten und auch Hochrechnungen bringen. Puls TV wird ab 18 Uhr ins Geschehen einsteigen und mit Grafiken, Wahlexperten und Reportern in den Parteizentralen berichten. (APA)

Share if you care.