Neuer Freitags-Pilot für Red Bull

5. Oktober 2006, 13:45
19 Postings

Der Deutsche Michael Ammermüller nimmt in China und Japan im Cockpit Platz: "Fantastische und aufregende Gelegenheit"

Shanghai - Nach dem Ende der Zusammenarbeit mit Christian Klien und der Beförderung von Robert Dornboos vom Test- zum Grand-Prix-Piloten hat Red Bull Racing am Mittwoch einen neuen Freitags-Fahrer nominiert. Bei den kommenden beiden Rennen in China (Sonntag) und Japan (8. Oktober) wird der deutsche Nachwuchspilot Michael Ammermüller im Cockpit sitzen.

Ammermüller, der in Jerez erfolgreiche Tests absolviert hat, ist ein Produkt des Red-Bull-Junior-Programms. 2005 war er mit neun Siegen und 21 Stockerlplätzen in der italienischen Formel Renault und im Europacup erfolgreichster Pilot der Talentschmiede. In der laufenden Saison war er bisher in der Formel-1-Vorstufe GP2 im Team Arden International engagiert.

"Das ist eine fantastische und aufregende Gelegenheit für mich. Ich möchte so viel wie möglich lernen. Die großen Ambitionen von Red Bull Racing sind sehr motivierend für mich", freute sich der 20-Jährige.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    So sieht er aus, der Ammermüller Michi.

Share if you care.