Fahrraddiebe?

28. September 2006, 19:50
30 Postings

M. wurden schon einige Räder geklaut – aber manchmal weiß halt auch die Polizei nicht, wohin Räder verschwinden

Es war im Laufe der letzten drei Wochen. Da hat man M. das Rad geklaut. Dachte sie. Und weil ein geklautes Rad ja außer lästig und teuer vor allem so was wie Regen, eine Erkältung oder ein leerer Gratiszeitungsbehälter in der U-Bahnstation ist – also ein Schicksalsschlag, über den zu jammern wenig bringt – tat M. zähneknirschend das naheliegende: Sie kaufte Ersatz.

Und hätte wenige Tage vermutlich schon wieder ein Fahrrad erstanden, wenn da nicht ... – aber bevor ich jetzt mühsam nacherzähle, was M. mir mailte, betreibe ich lieber ein bisserl Copy-Paste-Journalismus:

M.s Mail

Guten Abend Herr Rottenberg

Bitte - da hätt ich eine Stadtgeschichte. Ich hab ja mein Büro auf der Mariahilferstrasse, gegenüber vom Leiner, Ecke Königsklostergasse. Wir begegnen uns manchmal mit dem Fahrrad in der Gegend. Das ist auch schon das Thema: Fahrrad

Ich sperr mein Rad immer an ein Baumgitter vor der Haustür dort - mit Bügelschloss selbstverständlich, weil es ungelogen schon das 7. ist, weil immer gestohlen...

Gemütich geflext

Letzten Mittwoch geh ich um 18h ausm Büro- und das Rad is weg! stand da seit 8 in der früh. Spurlos verschwunden, nix mehr da. Na geh, ich fass es nicht: Untertags, auf der Mariahilfer - keine Sau sagt was? Anscheinend kann man da gemütlich Räder wegflexen, denk ich mir. Und kauf mir halt das nächste gebrauchte Mountainbike beim Laden, wo ich schon Rabatt bekomm.

Am nächsten Morgen fahr ich also mit meinem neuen alten Rad ins Büro, stells zu meinem Baum und will reingehen - da rennt mir die Nachbarin vom Architekturbüro im Haus nach und sagt: Nein, Nein, um Gottes willen, nicht da abstellen! Grad erst vor 2 Tagen haben die wieder die Radln abgeholt!

Haltestellenbereich

Ich sag: Bitte wer holt Radln ab? Und sie antwortet: Na die Wiener Linien! Weil der Baum im Haltestellenbereich steht... Dann kommen die und schleppen Räder ab! UND HINTERLASSEN NICHT MAL EINE NACHRICHT! Kann das wer glauben?

Ich ruf dann die Polizei in der Stiftgasse an, weil ich denk mir, die müssen ja davon Bescheid wissen, wenn am Tag da wer mit der Flex Radschlösser knackt. Und die wissen vielleicht auch wer da zuständig ist und wo mein Radl jetzt eigentlich ist. Der Polizist am Telefon sagt: Naa, wir wissen da von nix. Wir haben damit nix zu tun. Das heisst: Selbst wenn ich den Raddiebstahl bei der Polizei melden wollt, würden die auch nur sagen: Ja, gestohlen halt.

A Blaues, gell?

Bei den Wiener Linien werd ich mit einem Mann verbunden, der mir sagt: Hmm, ich schau nach. Ahjo, des is a blaues gell? Jo des is do, des kennen's am Währingergürtel holen, aber des sog i ihna glei, des Schloss kriegens net ersetzt. Wissens wie's da hinkommen? I nehm an, sie kommen öffentlich ...

Kann das irgendwer glauben? Die stehlen mein Rad, oder schleppen es ab und hinterlassen keine Nachricht, sodass ich ja annehmen muss es ist gestohlen. Und jetzt hab ich 2.

Bitte als Warnung an alle Radfahrer. Und mit freundlichen Grüssen an die Wiener Linien.

Lieben Gruss M

Share if you care.