Harte Strafen nach Cole-Transfer

16. Oktober 2006, 12:47
11 Postings

Wechsel zu Chelsea für Verband ernster Fall von Kaperei: Berufsverbot für Agent, Geldbußen für Verein, Spieler und Trainer Mourinho

London - Spielervermittler Jonathan Barnett ist vom englischen Fußball-Verband (FA) am Dienstag mit einem Berufsverbot von neun Monaten sowie einer Strafzahlung von 100.000 englischen Pfund (149.365 Euro) belegt worden. Barnett war auf Grund seiner Rolle als Drahtzieher der illegalen Vertragsverhandlungen von Meister Chelsea mit Nationalverteidiger Ashley Cole im Jänner 2005 ins Ziel der Ermittler geraten.

"Wir halten dies für den gravierendsten Fall, weil es einen englischen Internationalen betrifft, der von einem Spitzenklub, nämlich Arsenal, zu einem anderen, nämlich Chelsea, transferiert werden sollte", meinte die FA in einer Aussendung. Barnett selbst stritt den Vorwurf der Kaperei ab.

Meister Chelsea musste auf Grund des illegalen Transfer-Meetings (anwesend neben dem Spieler waren Chelsea-Vorsitzender Peter Kenyon und Trainer Jose Mourinho) mit Cole in einem Londoner Hotel 300.000 Pfund Strafe zahlen. Mourinho und Cole selbst wurden zu jeweils 75.000 Pfund (108.641 Euro) verdonnert. Die FA begründete die Höhe des Strafmaßes mit einem in diesem Fall notwendig scheinenden Element der Abschreckung. Der ehemalige Arsenal-Verteidiger war erst im Sommer dieses Jahres im Tausch für Gallas von den Gunners zu Chelsea gewechselt. (APA/Reuters/red)

Share if you care.