Weniger Fans in Italiens Oberhaus

5. Oktober 2006, 14:18
1 Posting

Serie A meldet deutlichen Besucherrückgang - Catania nach Ausschreitungen ausgesperrt

Rom - Der italienische Profi-Fußball hat mit sinkenden Zuschauerzahlen zu kämpfen. In der vierten Runde der Serie A wurden in den zehn Stadien um 61.000 Fans weniger gezählt als am gleichen Spieltag der vergangenen Saison (insgesamt kamen nur 152.000). Als Gründe werden die hohen Ticketpreise in den veralteten Stadien, das vergleichsweise billige Angebot des Pay-TV-Senders Sky Italia (bereit drei Millionen Abonnenten) und die Nachwehen des Manipulationskandals vermutet. Die Serie B meldet dafür dank Zwangsabsteiger Juventus Turin Rekordzahlen: In den ersten vier Runden wurden um 55.000 mehr Tickets abgesetzt.

Catania ist nach den Fan-Ausschreitungen vor dem Sizilien-Derby gegen Messina am Wochenende vom Disziplinarausschuss der Liga mit einer Stadionsperre von zwei Spielen belegt worden. Der Tabellen-Neunte der Serie A muss die kommenden zwei Heimspiele damit vor leeren Rängen bestreiten.

Vor dem sizilianischen Derby gegen Messina (2:2) war es am Samstagabend zu schweren Ausschreitungen gekommen. Die Polizei musste gegen randalierende Catania-Fans mit Tränengas vorgehen und nahm 31 Personen vorübergehend in Gewahrsam. (red/APA)

Share if you care.