Studie: Moderne Familien wehren sich gegen Technologie-Overkill

5. Oktober 2006, 13:54
2 Postings

Rückbesinnung auf traditionelle Werte in Internet-Haushalten

Trotz E-Mail und Instant-Messaging wollen moderne Familien nicht auf den Schwatz beim gemeinsamen Abendessen und andere traditionelle Einrichtungen verzichten. Das ergab eine Studie, die die Medienfirma OMD am Dienstag gemeinsam mit der Internet-Suchmaschine Yahoo veröffentlichte.

Rückbesinnung

In typischen Internet-Haushalten sei eine Rückbesinnung auf traditionelle Werte wie gemeinsame Mahlzeiten, Spielabende und Urlaube im Kreise der Familie zu beobachten, sagte OMD-Mitarbeiter Mike Hess. Weiteres Ergebnis der Online-Umfrage unter mehr als 4.700 Familien in 16 Ländern: Der moderne Familienmensch ist "multitasking"-fähig und greift auf insgesamt zwölf verschiedene elektronische Geräte zurück.

So surft er täglich durchschnittlich 3,6 Stunden lang im Internet, schaut zweieinhalb Stunden fern und liest 1,2 Stunden lang Emails. Gerade mal 6,4 Stunden täglich wird gearbeitet. Spitzenreiter beim Technologie-Einsatz sind die Mexikaner. Eine durchschnittliche mexikanische Familie verbringt an einem 24-Stunden-Tag rein rechnerisch 46 Stunden mit all' diesen Aktivitäten.(APA)

Share if you care.