Architekt und Architektur-Professor Helmut Heistinger gestorben

3. Oktober 2006, 15:30
posten

Der Akademie der bildenden Künste Wien seit Studientagen eng verbunden - Plante zuletzt Newsroom für "Österreich"

Wien - Der Wiener Architekt und Akademieprofessor Helmut Heistinger (1951-2006) ist vorgestern, Sonntag (24.9.), völlig unerwartet gestorben. An der Akademie der bildenden Künste Wien bestätigte man eine entsprechende Meldung der Tageszeitung "Österreich"n gegenüber der APA. "Sein Einsatz für das gesamte Haus, für die KollegInnen, für die Studierenden, kann nicht ersetzt werden. Sein Tod hinterlässt eine tiefe Lücke im Leben der Akademie", hieß es heute aus dem Rektorat.

Lehrtätigkeit

Helmut Heistinger wurde 1951 in Vöcklabruck, Oberösterreich, geboren. Nach Absolvierung der HTL für Hochbau in Krems studierte er von 1972 bis 1980 an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Ernst A. Plischke und Gustav Peichl Architektur, um unmittelbar darauf die Stelle eines Hochschulassistenten in der Meisterschule von Peichl anzutreten. "Es gibt kaum eine Funktion, die er nicht übernommen hat: vom Assistenten zum Vertreter des Mittelbaus im Kollegium, im Senat, als Betriebsrat und als interimistischer Vorstand des Instituts für Kunst und Architektur, dem er bis zu seinem letzten Tag als stellvertretender Vorstand verbunden war", so die Akademie-Aussendung. 2001 wurde er zum außerordentlichen Universitätsprofessor ernannt.

Neben seiner Lehrtätigkeit betrieb er seit 1980 ein eigenes Atelier (mit bis zu 15 Mitarbeitern). Er wirkte an der Gestaltung und Durchführung zahlreicher Ausstellungen an der Akademie der bildenden Künste Wien und von Meisterschulausstellungen im Ausland mit. Zuletzt war er für die Planung des Newsrooms der neuen Tageszeitung "Österreich" verantwortlich. (APA)

Share if you care.