VÖZ-Kampagne: "Keine Zeitung, keine Ahnung"

25. Oktober 2006, 11:47
18 Postings

Traktor Wien entwickelt für Verbandes Österreichischer Zeitungen Leserkampagne mit Lesemuffel und deren Hoppalas als Aufhänger

Lesemuffel und deren unfreiwillige Hoppalas sind Aufhänger für die in der kommenden Woche beginnende große Leserkampagne des Verbandes Österreichischer Zeitungen (VÖZ), die sich speziell an ein junges Publikum richtet: "Keine Zeitung, keine Ahnung". Mit Sagern in Form von Sprechblasen wie "Da geh ich mit dir ganz chloroform" oder "In Tirol hat schon wieder eine Kuh EDV" werden Wissensdefizite veranschaulicht sowie Vorteile und Nutzen des Zeitunglesens aufgezeigt. Zeitung steht dabei stellvertretend für alle Mitgliedsobjekte des VÖZ.

Schnupperabos

Insgesamt 15 Anzeigensujets werden den Mitgliedsmedien des VÖZ im Rahmen der ersten Welle der Kampagne, die vorerst bis Ende 2006 läuft, zur Verfügung gestellt. Außerdem werden auch andere Medienkanäle, wie Radio, Kino und so genannte Boomerangcards genutzt, um die Zielgruppe der 17- bis 25-Jährigen optimal zu erreichen. Zudem gibt es Stickers und Buttons. Begleitend zur Kampagne stellen die Mitglieder des VÖZ Schnupperabos zur Verfügung, die auf der Kampagnensite bestellt werden können.

Diese VÖZ-Gemeinschaftskampagne, die vom Board Lesermarkt des VÖZ betreut wird, wurde von der Agentur Traktor Wien entwickelt. Sie wird als Maßnahme zur Leseförderung vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur unterstützt. (red)

Credits:

Werbeagentur Traktor | Creativ Direktor: Gonzo Ford/Tobias Federsel | Text/Konzept: Tobias Federsel | Art Director: Julia Reissfelder | Etat Director: Manuela Graf | Filmproduktion: Jerk films

  • Artikelbild
    foto: vöz
  • Artikelbild
    foto: vöz
  • Artikelbild
    foto: vöz
Share if you care.