18 Tote bei Selbstmordanschlag

3. Oktober 2006, 15:19
3 Postings

In der Nähe von Gouverneursbüro und Moschee im Süden des Landes - Kabul: Italienischer Soldat bei Anschlag getötet

Lashkar Gah/Kabul/Rom - Bei einem Selbstmordanschlag im Süden Afghanistans sind am Dienstag mindestens 18 Menschen getötet worden. Wie die Polizei in Kandahar weiter mitteilte, wurde der Anschlag in der Stadt Lashkar Gah in der Provinz Helmand verübt. In der Nähe des Anschlagsortes befindet sich das Büro des Provinzgouverneurs und eine große Moschee.

Zuvor hatte es bereits ein Attentat auf NATO-Truppen in der afghanischen Hauptstadt Kabul gegeben. Offenbar war eine Bombe am Straßenrand platziert worden. Dabei wurden mehrere Menschen verletzt, möglicherweise auch Zivilisten. Ein Verantwortlicher der Polizei sprach von einem toten Soldaten der internationalen Schutztruppe ISAF, dies wurde jedoch von der ISAF selbst nicht bestätigt.

Italienischer Soldat bei Anschlag getötet

Bei einem Attentat auf NATO-Truppen in der afghanischen Hauptstadt Kabul ist am Dienstag ein italienischer Soldat ums Leben gekommen. Giorgio Langella gehörte einer Militärpatrouille an. Offenbar war eine Bombe am Straßenrand platziert worden. Dabei wurden weitere fünf Soldaten verletzt, zwei schwer, berichtete das italienische Militär. (APA/AFP/Reuters)

Share if you care.