Südkoreas Kandidat für UN-Chefposten richtet Fokus auf Nahost

3. Oktober 2006, 13:13
posten

Außenminister Ban Favorit für Amt als UN-Generalsekretär

New York - Der bisher aussichtsreichste Kandidat für die Nachfolge von UN-Generalsekretär Kofi Annan hat sich für ein stärkeres Engagement im Nahen Osten ausgesprochen. Falls er gewählt werde, werde er sich stärker für diese Region einsetzen, sagte Südkoreas Außenminister Ban Ki Moon am Montag (Ortszeit) in New York.

Seine oberste Priorität werde es sein, Themen der regionalen und globalen Sicherheit anzusprechen, betonte er vor der Asia Society. Der Frieden und die Stabilität im Nahen Osten habe große Auswirkungen auf den Frieden weltweit. Daher sei er besonders besorgt gewesen, als der Libanon-Krieg zwischen Israel und der Hisbollah-Miliz ausgebrochen sei.

Die Amtszeit von Annan, der aus dem westafrikanischen Ghana stammt, endet am 31. Dezember nach zwei Mal fünf Jahren. Der Tradition der Vereinten Nationen (UN) entsprechend rotiert das Amt zwischen den Weltregionen und der nächste Generalsekretär soll aus Asien kommen. Gewählt wird der Kandidat auf Empfehlung des Sicherheitsrates von der Vollversammlung in geheimer Abstimmung. In zwei informellen Probeabstimmungen unter den Mitgliedern des Sicherheitsrates lag Ban zuletzt vorn.(APA/Reuters)

Share if you care.