Pirelli-Aktien unter Druck

8. Oktober 2006, 18:21
posten

Telecom-Italia-Mutter nach Ungewissheit um Zukunft des Telefonkonzerns mit schweren Kurseinbrüchen

Rom - Der italienische Reifenproduzent Pirelli, mit Benetton Miteigentümer der Telecom Italia, hat am Montag in Mailand schwere Kurseinbrüche gemeldet. Die Aktien der Gruppe verzeichneten ein Minus von 4,3 Prozent auf 0,659 Euro. Getauscht wurde zwei Prozent des Kapitals. Auch die Aktien der Telecom Italia meldeten einen Rückgang von 0,43 Prozent auf 2,1 Euro.

Der starke Rückgang der Pirelli-Papiere ist Analysten zufolge mit dem Umbau bei der Telecom Italia zu erklären. Wegen des politischen Drucks gegen den Strategiewechsel bei Telecom Italia könnte Pirelli als Mutterkonzern auf die Einnahmen verzichten müssen, die dank des möglichen Verkaufs der Mobilfunktochter TIM in die Konzernkassen geflossen wären.

Hausdurchsuchungen

Steuerfahnder haben am Freitag Justizkreisen zufolge Büros der Telecom Italia in Mailand durchsucht und Unterlagen beschlagnahmt. Die Ermittler gingen Vorwürfen nach, das Unternehmen habe im Zusammenhang mit der geplanten Umstrukturierung die Finanzaufsicht Consob nicht ausreichend informiert und deren Arbeit behindert, hieß es.

Telecom Italia hatte vor zwei Wochen überraschend einen Strategiewechsel angekündigt, der zum Verkauf der Mobilfunksparte führen könnte. Die Pläne lösten einen heftigen Streit mit der Regierung Prodi aus, der mit dem Rücktritt von Telecom-Italia-Chef Marco Tronchetti Provera und des Regierungsberaters Angelo Rovati seinen vorläufigen Höhepunkt fand. (APA)

Share if you care.