Strabag Höchstbieter um Crnagoraput

12. Oktober 2006, 14:21
posten

Heimischer Baukonzern bietet 8,4 Millionen Euro für 30,92 Prozent des montenegrinischen Unternehmens

Podgorica/Wien- Der österreichische Baukonzern Strabag SE hat im Tenderverfahren um den Erwerb von 30,92 Prozent am montenegrinischen Straßenerhalter Crnagoraput mit 8,4 Mio. Euro das höchste Angebot abgegeben, teilte die Tenderkommission in Podgorica mit. Der endgültige Zuschlag steht noch aus. Der künftige Käufer werde sich verpflichten müssen, seinen Anteil an Crnagoraput im Zuge einer Kapitalerhöhung auf 51 Prozent aufzustocken, berichtete die montenegrinische Zeitung "Repubilka".

Der Gesamtwert von Crnagoraput wird laut einem Bericht der kroatischen Wirtschaftszeitung "Poslovni dnevnik" auf 13,4 Mio. Euro geschätzt. Crnagoraput hat mit dem montenegrinischen Verkehrsministerium einen Fünfjahres-Vertrag über die Erhaltung der wichtigsten Straßen im Land abgeschlossen. Das gesamte Auftragsvolumen beträgt 45 Mio. Euro. Nach dem Staat ist das slowenische Tiefbauunternehmen Nizke in rudarske gradnje mit 26 Prozent der zweitgrößte Aktionär von Crnagoraput. Die restlichen Aktienanteile halten Fonds, Mitarbeiter und sonstige Kleinaktionäre. 2005 konnte ein Gewinn von 500.000 Euro erwirtschaftet werden.

Das mit 7,77 Mio. Euro zweithöchste Angebote legte Tehnoput (Podgorica), gefolgt vom serbischen Unternehmen Beogradput (5,55 Mio. Euro). Unter den Interessenten war auch die kroatische NExe-Gruppe, die Tenderunterlagen erworben, jedoch kein Angebot gelegt hat. (APA)

Share if you care.