Putschisten setzen Kommission gegen Korruption ein

3. Oktober 2006, 15:18
9 Postings

Ausschuss soll Vorwürfe gegen gestürzten Premier Shinawatra untersuchen

Bangkok - In Thailand haben die Putschisten einen Ausschuss eingesetzt, der Korruptionsvorwürfe gegen den gestürzten Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra und sein Kabinett untersuchen soll. Die achtköpfige Kommission soll unter Vorsitz eines früheren Richters des Obersten Gerichtshofes frühere Regierungsprojekte unter die Lupe nehmen, teilten die neuen Machthaber am Montag mit. Sollte sich beweisen, dass Thaksin oder seine Minister ihre Macht missbraucht haben, soll die Kommission persönliche Besitztümer auch von Hinterbliebenen und Angehörigen beschlagnahmen dürfen.

Auch unter Thaksin hatte es eine Anti-Korruptions-Kommission gegeben. Seit vergangenem Jahr war sie jedoch ohne Führung. Die Leiter waren wegen des Vorwurfs entlassen worden, sie hätten sich selbst illegale Lohnerhöhungen zukommen lassen. (APA/Reuters)

Share if you care.