Licht und Schatten

4. Oktober 2006, 15:32
1 Posting

Stromausfall bei VSV vs Capitals: Villach gewinnt 5:3 - Jesenice paniert KAC - Salzburg und Innsbruck makellos

Wien - Nach zwei Runden der Erste Bank-Eishockey-Liga sind mit Vizemeister Red Bull Salzburg und HC TWK Innsbruck noch zwei Mannschaften ohne Punkteverlust, mit Rekordmeister KAC und den Grazer 99ers haben zwei weitere Teams noch keinen Zähler erkämpft. Die Bullen, die zum Auftakt Meister VSV mit 5:3 bezwungen hatten, behielten in der steirischen Hauptstadt mit 4:2 die Oberhand und die Tiroler bezwangen auf heimischem Eis die Linzer Black Wings mit 5:3.

Jesenice in Torlaune

Nach dem 4:5 gegen die Innsbrucker zeigte sich Jesenice am Sonntag im zweiten Heimspiel gegen den mit Fortdauer der Partie inferioren KAC stark verbessert und schoss die Klagenfurter mit 6:3 vom Eis. Der VSV entschied das gutklassige Duell mit den Vienna Capitals mit 5:3 für sich und hat nun ebenso wie die Wiener (zum Auftakt 4:2 gegen den KAC erfolgreich) und die Linzer zwei Punkte auf dem Konto.

Stromausfälle in Villach

Das Match des Titelverteidigers begann wegen eines Stromausfalls mit einer halbstündigen Verspätung, die Hausherren hatten aber sofort den richtigen Durchblick, denn schon in der dritten Minute brachte Scoville die Villacher mit einem Unterzahltor 1:0 in Führung. Dass Setzinger in Folge zwei sehr gute Möglichkeiten ausließ, sollte sich rächen, denn in der 19. gelang Bousquet, der im zweiten Drittel einmal die Querlatte traf, das 2:0.

Nach torlosem Mitteldrittel stand der Schlussabschnitt dann im Zeichen von Günther Lanzinger, der den Kärntnern zunächst zum 3:0 (41.) und dann 4:1 (49.) verhalf, wobei Fankhouser wie schon beim 0:2 bei einem Tor schlecht aussah. Allerdings patzte auch sein Gegenüber Prohaska beim 1:3 durch Tropper (43.) und hatte bei einem abgefälschten Schuss von Selmer (51.) zum 2:4 Pech. Wenig später fiel abermals das Licht aus und als wieder weitergespielt werden konnte, gelang Wren zwar das 3:4 (57.), doch der VSV machte mit dem 5:3 durch Bousquet in der 59. Minute noch alles klar.

"Bullen" in Graz souverän

In Graz erwies sich der Vizemeister vor 3.300 Zuschauern als die besser eingespielte Mannschaft und fand über ein effektives Überzahlspiel den Weg zum Erfolg. Nach dem 1:0 durch Banham (14./PP) bauten Artursson (28./PP) und Trattnig (40./PP) die Führung bis zum Ende der zweiten Drittels auf 3:0 aus. Salzburg überstand dabei auch eine einminütige 3:5-Unterzahl.

Auch im Schlussdrittel blieben die "Bullen" souverän, machten auch in der Verteidigung einen sicheren Eindruck. Nach dem 4:0 durch Pewal (53.) kamen die 99ers in den Schlussminuten durch Hala (57.) und Guillet (60./PP) noch auf zwei Treffer heran. Die Steirer beklagten auch den Ausfall von Schlussmann Passmore, der mit einer Verletzung an der Kniescheibe im dritten Spielabschnitt in der Kabine bleiben musste. Weinhandl übernahm seinen Platz im Grazer Gehäuse.

Effektive Tiroler

Der HC TWK Innsbruck gewann die Heim-Premiere gegen den EHC Liwest Black Wings Linz vor 2.500 Zuschauern nach 2:3-Rückstand noch mit 5:3. In einer auf mäßigem Niveau stehenden Partie erwiesen sich die Tiroler als die effektivere Mannschaft, indem sie in allen drei 5-gegen-3-Überzahlsituationen trafen. Die Oberösterreicher mussten nach dem 3:2-Heimsieg gegen die Graz 99ers den ersten Dämpfer hinnehmen.

Blamage für KAC

In einer Testspielserie hatte der KAC gegen Jesenice immer die Oberhand behalten. Als es aber erstmals ernst wurde, versagten die Klagenfurter, die den Gegner wohl auch unterschätzten. Sie führten zwar 1:0 und 2:1, hatten dann aber nichts mehr zuzusetzen, kassierten fünf Tore in Folge und schlichen nach dem 3:6 mit gesenkten Köpfen vom Eis. (APA)

Ergebnisse von der zweiten Runde der Erste Bank-Eishockey-Liga am Sonntag (2. Runde):

  • EC Pasut VSV - Vienna Capitals 5:3 (2:0,0:0,3:3). Villach, 3.800, Cervenak/Rambausek,Riener. Tore: Scoville (3./SH), Bousquet (19.,59.), Lanziger (41.,49.) bzw. Tropper (43.), Selmser (50.), Wren (57.). Strafminuten: 12 bzw. 12

  • HK Acroni Jesenice - EC Klagenfurter AC 6:3 (1:1,2:1,3:1). Jesenice 2.500, Ira/Neuwirth,Siegl. Tore: Fox (5./PP/37.), M. Rodman (29./PP), Zagar (42.), Varl (44.), D. Rodman (49./PP) bzw. Pusnik (5./PP), Hinz (25./PP), Intranuovo (52./PP) Strafminuten: 24:24

  • HC TWK Innsbruck - EHC Liwest Linz 5:3 (1:1,1:2,3:0) Innsbrucker TWK-Arena, 2.500, SR Bogen. Tore: Lindner (4./PP), Hansen (31./PP), Höller (46.), Mallette (50.), Elik (53./PP) bzw. Chyzowski (1.), Rac (25./SH, 35.). Strafminuten: 18 bzw. 29 + Spieldauer-Disziplinarstrafe Storey

  • Graz 99ers - EC Red Bulls Salzburg 2:4 (0:1,0:2,2:1). Graz, Eishalle Liebenau, 3.300, SR Längle. Tore: Hala (57.), Guillet (60./PP) bzw. Banham (14./PP), Artursson (28./PP), Trattnig (40./PP), Pewal (53.). Strafminuten: 14 plus 2 mal 10 bzw. 24
    Share if you care.