Kurzausstellung der einst gestohlenen Munch-Bilder

3. Oktober 2006, 15:30
posten

Fünftagesschau für "Schrei" und "Madonna", dann geht's ab zum Restaurator

Oslo - Das Munch-Museum in Oslo wird die beiden Ende August zwei Jahre nach ihrem spektakulären Raub wiedergefundenen Munch- Meisterwerke "Der Schrei" und "Madonna" von kommendem Mittwoch bis Sonntag fünf Tage lang ausstellen. Die Bilder werden wegen ihrer Beschädigungen unter einer speziellen Glasvitrine liegend präsentiert.

In der Kurzausstellung sollen zusätzlich weitere Versionen und einige Motiv-Varianten der beiden weltberühmten Gemälde des norwegischen Expressionisten Edvard Munch (1863-1944) präsentiert werden. Im Anschluss an die Ausstellung sollen die beiden Gemälde restauriert werden.

Das Munch-Museum begründete die Entscheidung, die Bilder in beschädigtem Zustand auszustellen, mit dem großen Interesse dafür und dem Umstand, dass die Restaurierung längere Zeit in Anspruch nehmen dürfte: Risse in der Leinwand der "Madonna", Oberflächenschäden auf dem "Schrei" sowie Schäden an den Ecken beider Gemälde.

Zwei bewaffnete und maskierte Männer hatten den "Schrei" und die "Madonna" am 22. August 2004 mitten am Tag aus dem Munch-Museum geraubt. Drei Tatbeteiligte wurden Anfang dieses Jahres zu acht, sieben und vier Jahren Haft verurteilt. Am 31. August wurden sie nach dem entscheidenden Tipp eines verurteilten norwegischen Kriminellen wiedergefunden. (APA)

Share if you care.