Hepatitis C

12. Juli 2007, 16:37
posten
Da Hepatits C fast keine Beschwerden verursacht, werden die meisten Diagnosen durch Zufall, bei einem Bluttest mit auffälligen Leberwerten, festgestellt. Das allein könnte aber auch die Folge von Alkoholmissbrauch sein, ein Antikörpertest, der eine Immunreaktion detektiert, ist der nächste Schritt zur Diagnose. Weil 20 Prozent aller Infizierten das Virus allerdings selbst besiegen, bringt nur ein PCR-Test Gewissheit.

Entscheidend ist schlussendlich die Frage, welchem Genotyp das Virus angehört. Infektionen mit Viren vom Genotyp 1 können nur in 50 Prozent aller Fälle geheilt werden; Viren vom Genotyp 3 können dagegen in 80 Prozent der Fälle so weit reduziert werden, dass sie nicht mehr nachweisbar sind. (derk)

Share if you care.