[dag] Die Speichelsaga

3. Oktober 2006, 17:39
33 Postings
1873 hat sich Anna (4) mit Brei maskiert. Mutter Katharina wischte ihr das Gesicht ab, doch es klebten noch letzte Reste in Annas Mundwinkel. Da befeuchtete Mutter Katharina ihren Zeigefinger mit Speichel - und tat es. Anna weinte.

1889 war Anna selbst Mutter. Sohn Karl (4) rieb seine Wangen mit Banane ein. Anna spuckte in ihre Handinnenfläche und tat es. Karl weinte.

1907 war Karl Vater. Sohn Ludwig (5) fiel mit dem Mund in ein Honigbrot. Karl benetzte seinen Daumen mit Spucke und tat es. Ludwig weinte.

1928 war Ludwig Vater. Tochter Elisa (6) schminkte ihre Lippen mit Schokolade. Ludwig beträufelte sein Taschentuch und tat es. Elisa weinte.

1949 war Elisa Mutter. Tochter Erika (4) strich mit ihrem Kinn über einen Senfsauce-Hügel. Elisa (...) tat es. Erika weinte.

1965: Mutter Erika, Sohn Alex (3), Eiscreme, Spucke, Tränen.

1983: Vater Alex, Tochter Eva (6). Ketchup, Spucke, Tränen.

2006: Mutter Eva, Tochter Nina (5), Schokobananen, Spucke, Tränen.

Nun liegt es also an Nina, diese grausame Saga speichelsäuredurchtränkter schwarzer Mundabwischpädagogik zu beenden. (Daniel Glattauer/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 25.9.2006)

Share if you care.