Befreiung der Spiellaune

3. Oktober 2006, 16:11
posten

Die Sächsische Staatskapelle Dresden im Musikverein

Wien - Da war viel Freiheit zugegen: Der französische Maestro Georges Prêtre ließ die Sächsische Staatskapelle Dresden bei Beethovens Eroica überaus selbstständig musizieren, wies mit minimaler Gestik lediglich auf die eine oder andere musikalische Besonderheit hin, forderte vor allem stattlichen Klang.

So nobel und beeindruckend solche Bescheidenheit auch sein mag, die markant führende Hand hätte der Eleganz den Feinschliff noch hinzugefügt. Filigranen Geigenfloskeln im Kopfsatz fehlte die Brillanz der Präzision, die rhythmische Kontur zu Beginn des "Marcia funebre" verwischte sich im klanglichen Gemurmel. Im finalen Allegro molto ging Prêtre wesentlich mehr aus sich heraus, ließ mit ungewöhnlichen, aber überzeugend gebremsten Tempi aufhorchen und spürte so neben den klanglichen auch den dramatischen Nuancen reizvoll nach.

Dräuende Tragik, die im Don Juan von Richard Strauss dem ungestümen Helden immer wieder mahnend entgegenklingt, brachten Dirigent und Orchester hingegen nicht derart nachhaltig zur Geltung. Schmeichelnde, üppige Klangfülle nahm den Gegensätzen zwar möglicherweise die kantig-bizarre Note, die bedingungslose Spiellaune der Musiker wirkte dennoch mitreißend. Launige Musizierlust zeichnete auch Richard Strauss' selten gespieltes Duett-Concertino für Klarinette und Fagott mit Streichorchester und Harfe aus.

Hatte die Staatskapelle am ersten Abend Bartóks virtuoses Konzert für Orchester präsentiert, galt es am zweiten, die Begleitqualität auszuspielen. Das Ensemble kam der Aufgabe zuvorkommend nach, grundierte mit flirrendem Streicherklang, nahm den Musizierfaden auf, trat wieder in den Hintergrund. Wolfram Große (Klarinette) und Joachim Hans (Fagott) brachten die Liebenswürdigkeit des Werkes schelmisch zum Vorschein. Ebenso virtuos wie elegisch und insistierend parlierte die Klarinette, tapsig und markant trat das Fagott in den neckischen Dialog. (Petra Haiderer / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 25.9.2006)

Share if you care.