NÖ Firma Weltmarktführer bei Erzeugung von Wertedruckmaschinen

12. Oktober 2006, 14:20
1 Posting

90 Prozent aller Banknoten und 80 Prozent aller Wertpapiere entstammen Präzisionsgeräten der KBA-Mödling AG

Mödling - Ob Euro, Dollar oder Rubel: Die Geldscheine der Währungen haben zumindest eines gemeinsam. Sie werden auf Druckmaschinen aus Niederösterreich produziert. Die KBA-Mödling AG mit Sitz in Maria Enzersdorf (Bezirk Mödlig) erzeugt laut NÖ Wirtschaftspressedienst vom Samstag Präzisionsgeräte, die 90 Prozent aller Banknoten und 80 Prozent aller Wertpapiere drucken. Die Firma sei damit Weltmarktführer bei der Erzeugung von Wertedruckmaschinen.

Die Nachfrage nach den Präzisionsdruckmaschinen aus Niederösterreich sei so groß, dass dieses Jahr eine neue Montagehalle errichtet werden musste. Neben dem Werk in Maria Enzersdorf unterhält die KBA-Mödling AG auch in Ternitz (Bezirk Neunkirchen) eine Betriebsstätte, wo Zylinder für Druckmaschinen verchromt werden.

Sicherheitsmerkmale

"Für den Banknotendruck sind eine Reihe von unterschiedlichen Druckmaschinen nötig. Das sind beispielsweise Simultandruckmaschinen, die beide Seiten eines Bogens gleichzeitig bedrucken und nur im Wertedruck Einsatz finden. Wichtig sind diese unterschiedlichen Druckmaschinen für die diversen Sicherheitsmerkmale der einzelnen Banknoten", erklärte Wolfgang Schischek, Vorstand der Maschinenfabrik KBA-Mödling AG, das Bemühen um Fälschungssicherheit bei Banknoten.

Die KBA-Mödling beschäftigt 800 Personen und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 160 Millionen Euro. Das Unternehmen gehört zur Würzburger Koenig & Bauer Gruppe, deren 7.800 Mitarbeiter setzten im Jahr 2005 rund 1,6 Milliarden Euro um. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.