Sanierung des Augarten-Flakturms hat begonnen

6. Oktober 2006, 14:36
45 Postings

Turm wird derzeit mit 22 Stahlseilen umwickelt - Sanierung wurde wegen abbröckelnder Fassade notwendig

Wien - Die Sanierungsarbeiten am Wiener Augarten-Flakturm laufen auf Hochtouren: Derzeit wird der seit Mai großräumig abgesperrte Turm mit 22 Stahlseilen umwickelt. Mit deren Hilfe soll eine weitere Verschiebungen der Bausubstanz verhindert werden, wenn die eigentlichen Arbeiten im Inneren beginnen.

Bröckelnde Fassade

Jedes der 22 rund fünf Zentimeter dicken Seile halte mindestens 60 Tonnen Gewicht, so Zeljko Vocinkic, Geschäftsführer der zuständigen Baufirma, im APA-Interview. Drei Wochen sind für das Anbringen der Seile projektiert, die Anfang Oktober festgespannt werden.

Geht alles nach Plan, kann dann mit dem Abtransport von mehreren 100 Tonnen Material aus dem Turm begonnen werden. Mit Hilfe eines Krans werden auch zwei der äußeren, teils gelockerten Plattformen des Baus entfernt. Die Sanierung ist notwendig geworden, weil sich im vergangenen Mai der Schutt im Inneren verschoben hat und seither Teile der Fassade abbröckeln.

Bis Weihnachten

Die um den Flakturm führenden Wege und die angrenzende Jahnwiese bleiben in jedem Falle bis Weihnachten - dem projektierten Abschluss der Arbeiten - gesperrt. Als Kostenpunkt für die gesamten Maßnahmen sind 2,5 bis drei Mio. Euro angesetzt.

Die übrigen fünf Wiener Flaktürme aus den Kriegsjahren 1943/44 gelten als stabiler im Vergleich zum Sanierungsfall im Augarten. Dessen Nordteil wurde durch eine große Explosion nach dem Krieg arg in Mitleidenschaft gezogen. Damals, 1946, haben Kinder mit der im Turm gelagerten Munition gespielt und sind mit zwei Waggonladungen davon in die Luft gegangen. Die Südseite des Turmes blieb hingegen unversehrt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die übrigen fünf Wiener Flaktürme aus den Kriegsjahren 1943/44 gelten als stabiler im Vergleich zum Sanierungsfall im Augarten - dessen Nordteil wurde durch eine große Explosion nach dem Krieg demoliert.

Share if you care.