Capitals-Heimsieg gegen KAC

4. Oktober 2006, 15:32
10 Postings

Wiener siegten vor vollem Haus gegen den Rekordmeister - Innsbruck siegte in Jesenice, Linz gewann gegen Graz

Wien - Mit einem vollen Haus und zwei Punkten starteten die Vienna Capitals in die neue Saison der Erste Bank Eishockey Liga. Die Wiener feierten in der Albert Schultz-Halle einen 4:2-Sieg gegen Rekordmeister KAC und liegen hinter Top-Favorit Red Bull Salzburg auf Rang zwei. Siege gab es auch für EHC Liwest Black Wings Linz und HC TWK Innsbruck. Die Linzer besiegten die Graz 99ers mit 3:2, im ersten Spiel in der EBEL musste sich der slowenische Meister zu Hause Innsbruck mit 4:5 geschlagen geben.

Besseres Powerplay der Wiener

Die neue Regel der Null-Toleranz war für einige Spieler in Kagran wohl noch gewöhnungsbedürftig. Das bessere Powerplay sprach schließlich für die Vienna Capitals. Denn vor 4.500 Zuschauern machten die Caps gegen den Erzrivalen in numerischer Überlegenheit alles klar, während der KAC dreimal ein 5:3-Überzahlspiel nicht nützen konnten. Wren mit einem Doppelschlag (25., 36.) und Neuzugang Morgan (39.) brachten die Mannschaft von Jim Boni im Mitteldrittel jeweils im Powerplay von 1:1 auf 4:1 in Führung. Norris gelang zwar noch vor der zweiten Pause das 2:4 (40.), doch im Schlussdrittel brachten die Wiener den Auftaktsieg sicher über die Zeit.

Verpatzter Einstand für Jesenice

Jesenice debütierte mit einem Heimspiel gegen Innsbruck, Einstandsgeschenk gab es von den Tirolern aber nicht. In einer abwechslungsreichen und spannenden Partie hielt der ehemalige Innsbruck-Legionär Aaron Fox die Slowenen mit zwei Treffern (zum 1:1 und 3:2) und einem Assist im Spiel. Schwitzer (38.) und Heimkehrer Lindner mit seinem zweiten Tor (39.) schlugen aber Ende des Mitteldrittels zurück, nach dem neuerlichen Ausgleich durch Robar (50.) sorgte wenig später Cornacchia in der 51. Minute für die Entscheidung.

Spannung bis zum Schluss in Linz

Das Duell der Linzer mit den Grazern verlief bis zur Schlusssekunde spannend und offen. Die Gastgeber gerieten zweimal in Rückstand, ehe Christian Perthaler in der 56. Minute mit einem umstrittenen Treffer in Unterzahl das Siegestor zum 3:2 scorte.

Die Führung von Brule (9.) bei numerischer 5:3-Überlegenheit hielt trotz etlicher Chancen der Black Wings bis zur 42. Minute. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst glich Baumgartner mit einem "Short handed goal" zum 1:1 aus, gleich darauf nützte Hala noch immer im Powerplay das 2:1 für die Grazer. Drei Minuten später nützte Philipp Lukas im Powerplay für die Hausherren nach Pass von Salvi seine Chance zum abermaligen Ausgleich - 2:2.

Die 56. Minute brachte die Entscheidung für die Linzer. Storey sass auf der Strafbank, als sein Klubkollege Perthaler einen Konter fuhr, dabei aber seinen Gegenspieler Todd Reirden mit dem Stock am Kopf traf. Dieser stürzte, Perthaler scorte zum 3:2. Proteste der Gäste folgten, nach Video-Studium entschied der Referee aber dennoch auf Tor. (APA)

Erste Bank Eishockey Liga (1. Runde):

  • Black Wings Linz - Graz 99ers 3:2 (0:1,0:0,3:1)
    Eishalle Linz, 3.000, SR Berneker. Tore: Baumgartner (42./SH), Ph. Lukas (45./PP), Perthaler (56./SH) bzw. Brule (9./PP), Hala (42./PP). Strafminuten: 30 plus 10 Disziplinar Groleau bzw. 36

  • Vienna Capitals - KAC 4:2 (1:1,3:1,0:0)
    Wien, Albert Schultz-Halle, 4.500 (ausverkauft), SR Dremelj. Tore: Tropper (3.), Wren (25./PP, 36./PP), Morgan (39./PP) bzw. Rebek (18.), Norris (40./PP). Strafminuten: 56 plus 10 Disziplinar Selmser, Ph. Lakos plus Spieldauer Morgan bzw. 48 plus 10 Disziplinar Job, Ibounig plus Spieldauer Hinz.

  • HC Acroni Jesenice - HC TWK Innsbruck 4:5 (1:1,2:3,1:1)
    Jesenice, 1.800, SR Haas. Tore: Fox (20., 33.), D. Rodman (23.), Robar (50.) bzw. Müller (6.), Lindner (21., 39.), Schwitzer (38.), Cornaccia (51.)
    Share if you care.