Wirbel um ÖVP-Werbung

1. Oktober 2006, 21:22
posten

Copyright "Daham statt Islam" - Parteispenden offen legen - Kuntzl trifft auf Kabarettisten

Wirbel um ÖVP-Werbung

Eine Werbung der ÖVP im Zuge des Nationalratswahlkampfes sorgt bei der SPÖ für Unmut. Eine Rettungssanitäterin des Roten Kreuzes wirbt in Dienstuniform für den Nationalratsabgeordneten Jakob Auer. So werde das Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiter des Roten Kreuzes für parteipolitische Zwecke missbraucht, kritisiert SPÖ-Gesundheitslandesrätin Silvia Stöger. (red)

*****

Copyright "Daham statt Islam"

Das Ensemble BARD.ALLAH fühlt sich beklaut. Grund: Der FPÖ-Slogan "Daham statt Islam". Als dessen Ursprung vermutet man den Titel der eigenen CD "Islam daham". Die Intention der Sufi-Musik-Gruppe ist freilich eine andere als jene der Freiheitlichen. Man sei der Meinung, "dass das islamische Element in Österreich ,daham' ist, weil viel Österreicher im Islam ,daham' sind, und dass das etwas Positives für unsere Gesellschaft und Kultur ist". (APA)

*****

Parteispenden offen legen

Bundeskanzler Wolfgang Schüssel hatte zuletzt die Offenlegung der Spenden gegenüber dem Rechnungshof angeboten. Für SP-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures beschreibt dieser Vorschlag jedoch nur den Status quo. Sie verweist darauf, dass die Parteien schon jetzt von Wirtschaftsprüfern kontrolliert würden, und fordert die ÖVP stattdessen zu einer gemeinsamen Offenlegung der Wahlkampf-Finanzierung vor den Medien auf. (red)

*****

Kuntzl trifft auf Kabarettisten

Die Wiener SPÖ-Spitzenkandidatin Andrea Kuntzl, im Wahlkampf auf Bildungsthemen abonniert - vor allem auf die steigenden Kosten für Nachhilfe bei Volksschülern in Wien, die bereits jedes 10. Kind braucht - stellt sich kommenden Dienstag ab 20 Uhr in der Volkstheater-Dependance Hundsturm dem Kabarettisten Erwin Steinhauer. Er hatte zuletzt mit seiner SPÖ-Satire "Freundschaft" von sich reden gemacht. (red/DER STANDARD, Printausgabe, 23.9.2006)

Share if you care.