Rosneft erhält Zuschlag für Ölfeld vor Sachalin

5. Oktober 2006, 17:10
2 Postings

Russische Regierung übt seit Wochen verstärkten Druck auf ausländische Energiekonzerne aus

Moskau - Im Streit um den Zugang ausländischer Energiekonzerne zu russischen Ölvorkommen hat die US-Firma Exxon Mobil einen Rückschlag erlitten: Nach Angaben des russischen Rohstoffministeriums vom Freitag wird die staatlich kontrollierte Ölfirma Rosneft den Zuschlag für ein kleines Ölfeld vor der ostsibirischen Insel Sachalin erhalten.

Exxon Mobil sieht das vor kurzem entdeckte Feld als Teil seines größeren Förderprojekts Sachalin 1 an und beansprucht es für sich. Das Feld liegt in unmittelbarer Nähe zu Sachalin 1.

Druck

Die russische Regierung übt seit Wochen verstärkten Druck auf ausländische Energiekonzerne aus. Experten sehen darin einen Versuch Russlands, einen größeren Anteil am lukrativen Geschäft mit Öl und Gas zu erhalten. Zuvor hatte Russland bereits damit gedroht, Exxons Fördergenehmigung für Sachalin 1 wegen eines Streits um stark gestiegene Kosten zurückzuziehen.

Die russische Regierung streitet auch mit Shell über das 20-Milliarden-Dollar-Projekt Sachalin 2. Erst am Montag wurde die umweltrechtliche Genehmigung für das Flüssiggas-Projekt zurückgezogen. Nun drohen auch dort weitere Verzögerungen. Russland hatte einen raschen Fortschritt von einer Beteiligung des staatlichen russischen Gasmonopolisten Gazprom abhängig gemacht. (APA/Reuters)

Share if you care.