Handelsblatt streicht 120 Arbeitsplätze

12. Oktober 2006, 14:20
posten

Stellenabbau ist Bestandteil eines Restrukturierungs-Konzeptes

Düsseldorf - Die Verlagsgruppe Handelsblatt plant, rund 120 der insgesamt 1.600 Arbeitsplätze abzubauen. Der Stellenabbau sei Bestandteil eines Restrukturierungskonzeptes, mit dem das Unternehmen den nach wie vor schwierigen Rahmenbedingungen im Bereich der Wirtschaftspresse Rechnung tragen und seine Investitionskraft stärken wolle, teilte die Verlagsgruppe am Freitag in Düsseldorf mit.

Vom Arbeitsplatzabbau betroffen seien sowohl der Verlagsbereich als auch die Redaktionen an den Standorten Düsseldorf und Frankfurt/Main, betonte das Unternehmen. Die zum Holtzbrinck-Konzern gehörende Verlagsgruppe gibt unter anderem das "Handelsblatt" und die "Wirtschaftswoche" heraus. Im Geschäftsjahr 2005 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 271 Mio. Euro. Für das laufende Jahr wird mit einer Steigerung auf 288 Mio. Euro gerechnet. (APA/AP)

Share if you care.