USA: Guantánamo kann noch nicht geschlossen werden

5. Oktober 2006, 17:38
3 Postings

Reaktion auf auf Bericht von UN-Menschenrechtsexperten

Genf - Die USA sehen derzeit noch keine Möglichkeit, ihr Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba zu schließen. Das erklärte der amerikanische UN-Botschafter Warren Tichenor am Donnerstag vor dem UN-Menschenrechtsrat in Genf. Tichenor reagierte damit auf einen Bericht von fünf UN-Menschenrechtsexperten, den diese ebenfalls am Donnerstag zur Lage in dem Gefangenenlager vorgelegt hatten.

"Die USA haben kein Interesse daran, der Gefängniswärter der Welt zu sein", sagte der Botschafter. "Aber wir können Guantánamo erst schließen, wenn wir weiterhin uns und unsere Verbündeten vor der Bedrohung schützen können, die von den dort gefangen gehaltenen Männern ausgeht." Dabei solle sichergestellt sein, dass "Gefangene oder freigelassene Gefangene menschlich behandelt" werden, sagte Tichenor.

Der Botschafter bedauerte, dass die UN-Experten nicht von den angebotenen Möglichkeiten zur Information Gebrauch gemacht hätten. Sie hätten in ihrem Bericht sich nur selbst in ihrer Meinung bestätigt. Die USA hatten den Experten zwar einen Besuch auf Kuba erlaubt. Die Forderung aber, mit den Gefangenen, von denen viele zur Al-Kaida oder zu den Taliban gehören sollen, allein sprechen zu dürfen, hatten die USA abgelehnt. Auch dies kritisierten die UN-Experten in ihrem Bericht. (APA)

Share if you care.