Zune: Mac-User bleiben unbedacht

2. November 2006, 11:17
16 Postings

Microsoft hat die Software nicht für Apples Betriebssystem portiert - Ob's die Mac-Gemeinde stören wird, ist eine andere Frage

Microsoft kündigte erst kürzlich offiziell sein neues multimediales Spielzeug "Zune" an. Neben einigen rühmlichen Eigenschaften, wie dem großzügig dimensionierten Display und der WLAN-Funktion, gesellen sich immer mehr ärgerliche Macken hinzu. So lässt sich das Gerät nicht als Massenspeicher verwenden und die strenge DRM-Politik macht getauschte Dateien nach drei Tagen unbrauchbar.

No Mac

Wie Gizmodo nun in Erfahrung gebracht hat, wird Zune auch nicht mit Apples Betriebssystem kompatibel sein. Zum Einen ist dafür das Fehlen der Massenspeicher-Option verantwortlich und zum Anderen wurde die Vertriebsplattform- und Software nicht auf die Mac-Umgebung portiert. Gizmodo kann sich dabei etwas Zynismus nicht verkneifen und stellt die Frage in den Raum, welcher Mac-User überhaupt auf einen Zune zurückgreifen würde, wenn es den vertrauten iPod gibt.

Rückblick: No Windows

Dem Redmonder Softwarehersteller muss man zu gute halten, dass auch Konkurrent Apple bei der Veröffentlichung des ersten iPod Windows-Systeme ausgegrenzt hat. Allerdings ist Microsoft in Anbetracht der Marktanteile nicht von den Mac-Anwendern abhängig - ob eine entsprechende Portierung noch kommt, muss man also abwarten. (red)

  • Artikelbild
    microsoft
Share if you care.