Bisheriger Vize übernimmt

2. Oktober 2006, 11:40
posten

Pancalli neuer Chef des Fußballverbandes in Italien

Rom - Der Vizepräsident des Olympischen Komitees Italiens (CONI) und Präsident des Paralympischen Komitees, Luca Pancalli, ist zum neuen kommissarischen Präsidenten des Fußballverbands ernannt worden. Der 42-Jährige, der seit einem Sturz als 17-jähriger Pentathlon-Athlet mit seinem Pferd in Wien im Rollstuhl sitzt, folgt auf den Mailänder Guido Rossi, der am Dienstag im Streit mit dem CONI das Handtuch geworfen hatte.

Nach Rossi trat am Mittwoch auch der vom Fußballverband mit den Ermittlungen im ausgedehnten Absprachenskandal beauftragte Staatsanwalt, Francesco Saverio Borrelli, zurück. Der 71-Jährige, der die Ermittlungen gegen mehrere Top-Klubs geleitet hat, hatte in den vergangenen Monaten mit seinen heiklen Untersuchungen, in die die Führungselite des italienischen Fußballs geraten war, international für Aufsehen gesorgt.

Der neue kommissarische Verbandspräsident versicherte, dass unter seiner Leitung die Ermittlungen fortgesetzt werden. "Ich werde die Moralisierungsaktion im italienischen Fußball fortsetzen, die Rossi mit Erfolg in die Wege geleitet hat", kommentierte Pancalli. Der Rechtsanwalt, der bei den Paralympischen Spielen als Schwimmer sieben Goldmedaillen gewonnen hat, will sich vor allem mit der Verfassung eines neuen Statuts für den Verband beschäftigen, das unter anderem neue Regeln für die Wahl des Verbands- und Liga-Chef enthalten soll.(APA)

Share if you care.