Mit dem Führerschein ans Ziel

8. Oktober 2006, 19:28
posten

Hilfe in Vorarlberg und Oberösterreich

Der Finanzführerschein in Vorarlberg hat sich bewährt. Bis jetzt haben schon über 1200 Mädchen und Burschen an diesem Präventionsprogramm teilgenommen. Auch für Herbst 2006 sind bereits wieder viele Anmeldungen zu verzeichnen.

Der Vorarlberger Finanzführerschein soll Kindern und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren auf den richtigen Umgang mit Geld vorbereiten soll. Je früher das Einmaleins des Wirtschaftens erlernt wird, desto besser, meint Jugendlandesrätin Greti Schmid.

In drei Stufen werden jeweils altersgerecht (für 10/11-Jährige, für 14/15-Jährige und für 16-18-Jährige) Schulungen, Workshops und Unterlagen geboten, damit die Jugendlichen lernen, ihre Finanzen stets im Griff zu haben.

Der Finanzführerschein wurde im Frühjahr auf Initiative von Landesrätin Schmid mit den Partnern Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer, AMS sowie vier Vorarlberger Banken gestartet.

Schuldnerhilfe in Linz

In Oberösterreich hat die Schuldnerhilfe ein Präventionsmodell in Form von Projektunterricht über sechs Monate entwickelt. Immer mehr junge Leute benötigten eine "Nachschulung" im Umgang mit ihren Finanzen, stellte Soziallandesrat Josef Ackerl fest.

Das Pilotprojekt soll unter anderem im BFI umgesetzt werden. Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 25 Jahren. Sie sollen lernen, "mündige Wirtschaftsakteure zu werden, die Gefahren und Risiken selbst einschätzen können", so Ackerl. (APA, afs, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 21.9.2006)

Share if you care.