Molterer widerspricht Prokop

1. Oktober 2006, 21:22
2 Postings

Mainoni redet Klartext - 6,107.686 Wahlberechtigte

Molterer widerspricht Prokop

ÖVP-Klubobmann Wilhelm Molterer hält es nicht mit Innenministerin Liese Prokop (VP), die einer Koalition mit dem BZÖ wenig Sympathie entgegenbringt. Er bezeichnete deren Aussagen bei einer Pressekonferenz am Mittwoch aber als "wichtige Meinung". Ansonsten schließe er lediglich wie gehabt die FPÖ unter Heinz-Christian Strache als Koalitionspartner aus. Elf Tage vor der Nationalratswahl nutzte die ÖVP außerdem die Zeit, um vor einem "drohenden Linksruck" zu warnen - diesmal mit einer ganz neuen Komponente: Hans Peter Martin als Unterstützer einer "rot-rot-grünen Koalition". (APA)

*****

Mainoni redet Klartext

In ungewöhnlich offenen Worten enthüllt BZÖ-Staatssekretär Eduard Mainoni in der deutschen Zeit die Hintergründe der Wiedergutmachung an NS-Zwangsarbeitern. Die Wiedergutmachungs-Zahlungen seien dazu benutzt worden, um die internationale Isolation nach der Koalition zwischen Wolfgang Schüssel und Jörg Haider zu durchbrechen. Der ehemalige FPÖ-Spitzenpolitiker Mainoni wörtlich: "Da haben wir uns eingekauft ... Da haben sich die ÖVP und die Freiheitlichen zusammengesetzt und überlegt: ,Okay. Wie viele Milliarden kostet uns das?' Und dann haben wir das gemacht. Damit haben wir auch den Rücken frei gehabt gegenüber den jüdischen Organisationen." (tó)

*****

6,107.686 Wahlberechtigte

Die Frauen haben immer noch deutlich mehr Gewicht bei der Nationalratswahl: 3,197.989 Frauen und 2,909.697 Männer sind am 1. Oktober wahlberechtigt. Insgesamt können damit erstmals mehr als sechs Millionen - genau 6,107.686 - Österreicher die 183 Abgeordneten wählen. Das sind um 195.094 oder 3,30 Prozent mehr als 2002, geht aus den am Donnerstag vom Innenministerium veröffentlichten endgültigen Wahlberechtigten-Zahlen hervor. Am Wahltag werden übrigens 100.000 Menschen in 12.000 Wahllokalen im Einsatz sein - als Wahlleitern und Zeugen, Beisitzern und Vertrauenspersonen (APA/DER STANDARD,Printausgabe, 21.9.2006)

Share if you care.