Geheimdienstchef Karel Randak entlassen

2. Oktober 2006, 15:37
posten

Kündigungswelle nach Machtwechsel in Prag - Bereits 30 Spitzenfunktionäre der Sozialliberalen entlassen

Prag - Die neue tschechische Regierung hat am Mittwoch überraschend den Direktor des Geheimdienstes UZSI, Karel Randak, abberufen. Grund sei eine Reform aller Geheimdienste, sagte ein Sprecher des Kabinetts. Damit haben die konservativen Minister seit Amtsantritt Anfang September schon etwa 30 Spitzenfunktionäre ihrer sozialliberalen Vorgänger entlassen.

Kritiker halten dies für einen Skandal, da die Minderheitsregierung die Vertrauensabstimmung im Oktober wohl nicht überstehen und dann nur wenige Monate im Amt sein wird. Der 51-jährige Randak war erst im Mai von Staatspräsident Vaclav Klaus wegen besonderer Leistung zum General befördert worden. (APA/dpa)

Share if you care.