Apple nimmt Microsofts iPod-Konkurrent Zune ernst

27. November 2006, 12:15
9 Postings

Apple-Österreich freut sich auf das Weihnachtsgeschäft - Neue iPods in Wien vorgestellt

Apple freut sich auf das diesjährige Weihnachtsgeschäft. Am Mittwoch wurde die neue iPod-Generation in Wien vorgstellt.

Briefmarkengroß

Apples Kleinster, der iPod Shuffle, ist jetzt briefmarkengroß, wie die neuen Nanos in Alu gekleidet, mit Klipp zur leichten Befestigung, bietet Platz für ein Gigabyte Musik und kostet 79 Euro.

Größer

Der Nano, noch dünner, erinnert im gebürsteten Alu-Gehäuse mit gerundeten Kanten (statt kratzempfindlicher Klavierlackierung) und fünf Farben an den alten Mini; dazu doppelte Kapazität (zwei, vier, acht GB), geschrumpfte Preise. Der größte iPod hat jetzt 80 statt 60 Gigabyte Speicher.

Dazu kommen neue Funktionen: erstmals Spiele, darunter die Klassiker Tetris oder PacMan, lichtstärkere Displays und eine neue Suchfunktion, mit Texteingabe per Scrollrad; und "pausenlose" Musik, wenn Tracks ineinander überleiten - eine Novität in der MP3-Welt.

Wir nehmen Zune ernst

Vergangene Woche stellte Microsoft seine iPod-Konkurrent Zune vor. Der Hauptunterschied der DRM-Festung Zune zum iPod: Seine Besitzer werden untereinander drahtlos ihre Lieblingssongs, Hitlisten oder Bilder austauschen können. Apple-Sprecher Georg Albrecht zum WebStandard: "Wir nehmen den neuen Mitwerb ernst, warten aber erstmal ab". (red)

Link

Apple

Ansichtssache

Die neuen iPods

  • Artikelbild
Share if you care.